Neuer Ford F-150 2014 in Detroit

F-150 Zum Jahresende im Handel

Der neue Ford F-150 feiert zurzeit Weltpremiere auf der North American International Auto Show. Um meistverkauftes Fahrzeug in den USA zu bleiben, spendiert Ford dem Pickup so manches technologische Highlight.

Neuer Ford F-150 2014 in DetroitDer neue Ford F-150 ©Ford Media

Der neue Ford F-150 wartet in Sachen Sicherheit mit den bereits brekannten Fahrer-
Assistenzsystemen wie Ford SYNC mit MyFord Touch, Berganfahr-Assistent, MyKey, Park-Pilot-System hinten oder Rückfahrkamera sowie Anhängerstabilisierung auf hinzu kommen am Ford Pickup neue Features wie Gurt-Airbags für die Fondsitze; sie verlagern die bei einer Kollision auftretenden Kräfte auf eine größere Fläche der Brust des Insassen und reduzieren so das Verletzungsrisiko. Das Stabilitätssystem Curve Control leitet automatisch ein kraftvolles Abbremsen aller vier Räder ein, sollte das Ford Nutzfahrzeug zu schnell in eine Kurve einfahren.

Ford F-150 technisch up-to-date

Die adaptive Temporegelanlage des F-150 namens ACC (Adaptive Cruise Control) überwacht per Radartechnologie den vorausfahrenden Verkehr und passt die Geschwindigkeit nötigenfalls an, um jederzeit genügend Sicherheitsabstand zum Vordermann zu bewahren. Der Fahrspur-Assistent hilft dem Piloten des F-150, ein unbeabsichtigtes Verlassen der eigenen Fahrspur zu vermeiden. Anhand einer Kamera zwischen Windschutzscheibe und Innenspiegel erfasst er die Straßenmarkierungen rechts und links vom Ford Truck. Der radarbasierte Tote-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System) mit Querverkehr-Alarm warnt vor Fahrzeugen, die sich neben dem Ford F-150 befinden oder beim Rückwärtsfahren den Weg kreuzen.

Der F-150 unterstützt seien Nutzer nach Kräften

Auch vor praktischen Gadgets strotzt der neue Ford F-150 nur so: Der Pickup verfügt über integrierte Laderampen und – als erster Vertreter seiner Klasse – über eine 360-Grad-Kamerasicht für Park- und Wendemanöver. Das Tailgate des Ford F-Modells lässt sich nun via Funkfernbedienung ver- und entsperren – beim Entriegeln ist zusätzlich der Sicherungshebel zu öffnen. Im Vergleich zum manuellen Ver- und Entriegeln spart dies Zeit, steigert den Komfort und die Sicherheit. Die Heckklappe gleitet beim Öffnen, von Dämpfern gehalten, in eine mit dem Ladeboden bündige Stellung. Ein 400-Watt-Stromanschluss in der Kabine vom geländetauglichen Ford Transporter erlaubt das Aufladen von mobilen Kommunikationsgeräten, Akku-Werkzeugen und Batterie-Packs während der Fahrt.