Neuer Ford Focus 1.0 EcoBoost ab sofort bestellbar

100 PS starker Focus 1.0 verbraucht nur 4,8 Liter

Der 1.0 EcoBoost Dreizylinder des Ford Focus kombiniert zeitgemäße Technologien wie Turbo-Aufladung, Kraftstoff-Direkteinspritzung und variable Nockenwellen-Steuerung zu einem kraftvollen wie wirtschaftlichen Treibwerk.

Neuer Ford Focus 1.0 EcoBoost ab sofort bestellbarSo sieht der flotte Dreier im Ford Focus aus ©Ford Media

Der von Ford Köln gefertigte 1.0 Ecoboost-Motor kommt in zwei Leistungsstufen mit 74 kW/ 100 PS und 92 kW/ 125 PS in den Handel. Dabei unterschreitet er die Werte vergleichbarer herkömmlicher Ottomotoren mit 1,6 Liter Hubraum in Sachen Verbrauch und CO2-Ausstoß um bis zu 20 Prozent. Der neue Hightech-Turbo-Direkteinspritzer kann für den Ford Focus- ab sofort geordert werden. Mit dem serienmäßigen Start-Stopp-System sind die beiden Focus 1.0-l-Versionen zu Preisen ab 18.050 Euro (100 PS) und 20.700 Euro (125 PS) verfügbar.

Focus 1.0 EcoBoost glänzt mit wenig Durst und Emissionen

Der Ford Focus 1.0 EcoBoost mit 92 kW/ 125 PS und manueller Sechsgang-Schaltung gibt sich im Schnitt mit 5,0 Litern/100 km zufrieden. Dies kommt einem CO2-Ausstoß von 114 g/km gleich und stellt einen Rekord in dieser Fahrzeugklasse dar. Als noch sparsamer erweist sich die etwas später lieferbare Ausführung mit 74 kW/ 100 PS und fünf Vorwärtsgängen: Der schwächere der beiden Focus 1.0-l-Vaeinaten genehmigt sich im Mittel sogar nur 4,8 Liter/100 km. Dies entspricht einer CO2-Emission von 109 Gramm pro Kilometer.

Ford Focus 1.0 EcoBoost fährt und fährt und fährt

Der Focus 1.0 EcoBoost erzielt im Wettbewerbsumfeld aber noch andere Bestwerte. Denn wer so wenig Sprit benötigt, muss entsprechend selten einen Tankstop einlegen – mit dem 55 Liter fassenden Benzintank kommt der Ford Focus 1.0 EcoBoost mit Reichweiten von 1.000 (125 PS) beziehungsweise mehr als 1.100 Kilometer (100 PS) auf die Aktiosnradien besonders effizienter Dieselfahrzeuge.