Neuer Ford Focus ECOnetic: Warum ist er so sparsam?

Ford Focus Turnier und Schrägheck im Ökotrimm

Der neue Ford Focus hat künftig mit dem Ford Focus ECOnetic eine außerordentlich umweltschonende Version: Das Ökoauto verbraucht kombiniert nur 3,5 Liter Diesel/ 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von unter 95 Gramm pro Kilometer entspricht.

Neuer Ford Focus ECOnetic: Warum ist er so sparsam?Ford Ford Focus ECOnetic ©Ford Media

Der neue Ford Focus ECOnetic wird im Werk Saarlouis (Saarland) produziert und rollt in Deutschland Anfang 2012 in die Autohäuser. Der Ford Focus Turnier und die als fünftürige Schrägheck-Limousine, die ein 77 kW (105 PS) starker 1,6-Liter-Duratorq TDCi-Diesel antreibt, überzeugen mit einer sehr ausgeklügelten Aerodynamik, die bei letzterem Modell in einem cW-Wert von nur 0,295 resultiert. Durch zahlreiche Maßnahmen scahfften es die Ford-Ingenieure, den Luftwiderstand der ECOnetic-Version weiter zu senken. Dabei widmeten sie sich vor allem der Beruhigung des Luftflusses unterhalb des Wagens.

Ford Ford Focus Turnier und Schrägheck gleiten durch den Fahrtwind

So weiß der neue Ford Focus ECOnetic mit diversen verkleidungen und Deflektoren zu glänzen, die nun den Bereich ab der Vorderachse bis einschließlich der Hinterachse fast komplett abdecken und verbrauchsrelevanten Luftverwirbelungen konsequent entgegenwirken. Eine optimierte Windschnittigkeit gewährleisten auch speziell entwickelte Stahlfelgen inklusive entsprechend gestalteter Radkappen, die in Sachen Luftwiderstand bessere Ergebnisse liefern als die üblichen Leichtmetallfelgen.

Ford Focus ECOnetic kommt mit intelligentem Kühlergrill

Die Aerodynamik von Ford Focus Turnier und Schrägheck in der ECOnetic-Ausfühung profitiert zudem vom variablen Kühlerlufteinlass (Active Grill Shutter). Dieses serienmäßige, für den neuen Ford Focus ECOnetic nochmals in Details modifizierte und von der Motorelektronik geregelte System kontrolliert über bewegliche Längslamellen des Kühlergrills den Luftstrom in den Motorraum: Je nach Luftbedarf vom Duratorq TDCi-Turbodiesel öffnen oder schließen sich die Lamellen und verbessern so den Luftfluss beachtlich. Der CO2-Ausstoß lässt sich dergestalt um bis zu zwei Prozent reduzieren.