Neuer Ford Transit auf der IAA Nutzfahrzeuge

Neuer Transit 2013 im Handel

Der neue Ford Transit, der auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover erstmals der Öffentlichkeit vorstellt wird, deckt künftig den Nutzlastbereich bis zwei Tonnen Zuladung ab. Seine Markteinführung feiert der neue Ford Transit voraussichtlich Ende 2013.

Neuer Ford Transit auf der IAA NutzfahrzeugeDer neue Ford Transit ©Ford Media

Der neue Ford Transit ist ab Werk in den Karosserie-Varianten Kastenwagen-Einzelkabine, Kastenwagen-Doppelkabine, Kastenwagen mit Pkw-Zulassung, Kombi, Bus sowie Fahrgestell-Einzelkabine und Fahrgestell-Doppelkabine lieferbar. Die neue Ford Transporter-Reihe steht mit vier Radständen (zwei davon auch mit Rahmenverlängerung), drei Dachhöhen und zahlreichen Nutzlast-Optionen bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,7 Tonnen zur Wahl – und hängt damit die Messlatte für den leichten bis mittelschweren Nutzfahrzeuge in Sachen Praktikabilität und Nutzwert ein Stückchen höher. Außerdem offeriert Ford für die neue Transit-Generation eine ganze Reihe innovativer Features zur Ladungssicherung, die die tägliche Nutzung vom Ford Transporter noch einfacher und sicherer gestalten.

Ford Transit Kastenwagen schluckt bis zu 15,1 Kubikmeter Ladung

Verglichen mit der bald auslaufenden Transit-Generation legte das Ladevolumen vergleichbarer Versionen um jeweils rund zehn Prozent zu. Die größte Ausführung des neuen Ford Transit – der „Jumbo“ – nimmt nun bis zu 15,1 Kubikmeter Fracht auf. Und die völlig neue Fahrgestellversion „Super-Jumbo“ bietet dank extralangem Radstand mit Rahmenverlängerung in Zukunft noch mehr Flexibilität für Pritschen und Aufbauten jeglicher Art. So soll jede Kundengruppe zu „ihrem“ maßgeschneiderten Ford Transit kommen, selbst wenn sie im offiziellen Portfolio der Ford Händler einmal nicht fündig werden sollten.

Neuer Transit kommt drei sparsamen Turbodieseln

Wegen seiner enormen Vielfalt ist der neue Ford Transit auf die verschiedenen Anforderungen der weltweiten Schlüsselmärkte bestens vorbereitet. Dies gilt auch für die Antriebspalette: In Europa etwa steht das große Ford Nutzfahrzeug wieder wahlweise mit Front-, Heck- und Allradantrieb zur Verfügung. Alle diese Varianten befeuert die jüngste Ausbaustufe des 2,2 Liter großen Duratorq TDCi-Turbodiesels. Die Kunden haben hier die Wahl zwischen 74 kW (100 PS), 92 kW (125 PS) und 114 kW (155 PS) Leistung. Die Kraftübertragung obliegt im Transit stets einem manuellen Sechsgang-Getriebe.