Neuer Golf Sportsvan ist ab morgen bestellbar

Der VW Golf Sportsvan ersetzt den Golf Plus

Der neue Golf Sportsvan ist ab sofort bei jedem den deutschen VW Händler bestellbar. Der neu entwickelte Kompaktvan von Volkswagen wartet einem geräumigen und variablen Innenraum sowie zeitgemäßen Assistenzsystemen auf.

Neuer Golf Sportsvan ist ab morgen bestellbarDer neue Golf Sportsvan ©Volkswagen AG

Die dreisitzige Rückbank des VW Golf Sportsvan kann geteilt umgelegt und separat der Länge nach um bis zu 18 cm verschoben werden. Wird die Ladefläche bis an die Lehnen der Vordersitze und dachhoch befüllt, finden über 1.500 Liter Frachtgut Platz. Mit dem neuen Golf Sportsvan setzt VW erstmalig in einem Golf die Totwinkel-Kontrolle mit Ausparkassistent ein. Das System warnt zum einen während der Fahrt vor Fahrzeugen im toten Winkel. Zum anderen erfasst das System beim rückwärtigen Ausparken sich seitlich hinter dem VW Van nähernde und damit für den Fahrer nur schwer zu erkennende Verkehrsteilnehmer und weist in diesem Fall auf jene hin. Steht ein Zusammenstoß bevor, leitet die Elektronik des Ausparkassistenten automatisch eine Notbremsung ein.

Extras für den VW Golf Sportsvan

Serienmäßig ist im Golf Sportsvan ab der Comfortline-Ausstattung ein Umfeldbeobachtungssystem samt Citynotbremsfunktion. Wie beim Schrägheck-Golf 7 und dementsprechenden Golf Variant gibt’s Technologie-Highlights á la Fernlichtregulierung, adaptive Fahrwerksregelung, Spurhalteassistent, automatische Abstandsregelung, Parklenkassistent sowie eine neue Generation von Radio- und Navigationssystemen gegen Aufpreis. Im Top-System des neuen VW Golf Sportsvan namens „Discover Pro“ sind außerdem ein WLAN-Hotspot sowie „Car-Net“ zur Weiterleitung von Online-Informationen wie dem Google Earth-Kartendienst und Echtzeit-Verkehrsdaten erhältlich.

Golf Sportsvan zunächst mit sechs Motoen lieferbar

Serienmäßig kommt der Golf Sportsvan mit Ausstattungsfeatures wie Klimaanlage, sieben Airbags, 5-Zoll-Touchscreen, variablem Ladeboden, Multikollisionsbremse, elektronischer Differenzialsperre XDS+ und elektronischer Parkbremse einschließlich Auto-Hold Funktion. Anspruchsvollen VW Kunden steht das 400 Watt starkes Soundsystem „Dynaudio Excite“ mit Subwoofer und neuem Center-Speaker zur Wahl. Erstmals findet in einem Golf auch ein beheizbares Lederlenkrad Verwendung. Zum Marktstart im Frühjahr rollt der ab 19.625 Euro erhältliche Golf 7 Sportsvan mit vier TSI- und zwei TDI-Motoren an. Sie alle verfügen serienmäßig über ein Start-Stopp-System und kommen der Euro-6-Abgasnorm nach. Gegenüebr dem vorigen Golf Plus ließ sich der Verbrauch um bis zu 19 Prozent senken.