Neuer Honda NSX tritt beim Goodwood Festival of Speed an

NSX-Prototyp absolviert weltberühmtes Bergrennen

Ab 2015 rollt der neue Honda NSX vom Band. Beim Goodwood Festival of Speed vom 27. bis zum 29. Juni gibt der Prototyp des Honda Hybrid-Boliden sein Europadebüt: Der Supersportwagen nimmt am weltberühmten Bergrennen im englischen West Sussex teil.

Neuer Honda NSX tritt beim Goodwood Festival of Speed anDas neue Honda NSX-Prototyp ©HONDA MOTOR EUROPE LIMITED

Der Honda NSX war schon beim allerersten Festival of Speed im Jahr 1993 am Start. Gleich zehn Exemplare vom einmaligen Honda Sportwagen sorgten damals für Verzückung unter den Gästen. Nun kommt der neue NSX abermals nach Goodwood. Bei dem Bergrennen werden der Prototyp der neuesten Generation, ein NSX mit 3,0-Liter-Motor von 1989, den einst Formel-1-Legende Ayrton Senna steuerte, und ein 3,2-Liter-NSX des Baujahrs 2005 antreten.

Wegweisender Antriebsstrang im Honda NSX

Beim neuen NSX findet das Sport Hybrid SH-AWD (Super Handling All Wheel Drive) System Verwendung, das Kraftstoffeffizienz und Performance auf ein neues Level steigert. Zu diesem Zwecke kommt beim künftigen Honda NSX der längs eingebauten V6-Mittelmotor mit Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung mit einem neuen Doppelkupplungsgetriebe und einem integrierten Elektromotor zusammen.

Neuer NSX glänzt mit innovativem Allradantrieb

Der neue Honda NSX überträgt dank des neuen Allradantriebs mit zwei Elektromotoren an der Vorderachse kann in Kurven anhand bilateraler Drehmomentsteuerung negatives oder positives Drehmoment auf die Vorderräder. Dies führt zu einem erheblich besseren Handling verglichen mit den bisherigen Vierradsystemen. Das Gesamtpaket resultiert in einem gänzlich neuem Fahrgefühl und kombiniert dabei die Supercar-typische Dynamik mit herausragenden Umwelteigenschaften.