Neuer Jeep Renegade feiert Weltpremiere in Genf

Der neue Renegade debütiert am Lac Leman

Mit seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2014 erweitert der neue Jeep Renegade das weltweite Modell-Angebot. Erstmals werden auch die Kunden im ständig wachsenden Kategorie der Kompakt-SUV bei der amerikanischen Kultmarke fündig.

Neuer Jeep Renegade feiert Weltpremiere in GenfDer neue Jeep Renegade ©Fiat Group Automobiles Germany

Der neue Jeep Renegade bietet, abgeleitet von an die innovative 4×4-Technologie des ebenfalls neuen Jeep Cherokee, zwei der fortschrittlichsten Allrad-Systeme seiner Klasse. Beide verteilen die Motorkraft optimal zwischen beiden Achsen, im Extremfall bis zu 100 Prozent an ein einzelnes Rad. Zur Verfügung stehen der permanenter Vierradantrieb Jeep Active Drive und der Jeep Active Drive Low mit zusätzlicher Geländeuntersetzung. Als erstes Kompakt-SUV wartet der Renegade mit automatischer Entkopplung für Hinterachsantrieb und Transfer-Einheit auf. Das System wechselt zur Senkung des Spritverbrauchs nur dann stufenlos von Vorder- auf  Vierradantrieb, wenn tatsächlich 4×4-Fähigkeiten gefordert sind.

Im Renegade geht’s rustikal, aber nicht hölzern zu

Im Jeep Renegade gehen weiche und griffsympathische Formen und Oberflächen mit robusten und funktionalen Details einher. Große Flächen wie etwa die markante Instrumenbrettabdeckung mit Soft-Touch-Oberfläche wechseln sich ab mit praktischen Komponenten wie dem soliden Haltegriff auf der Beifahrerseite, der abseits der Straße unverzichtbar ist und ebenfalls vom Jeep Wrangler gestiftet wurde. Das clevere Stauraum-Layout – unter anderem mit nach vorn klappbarer Beifahrersitz-Lehne und herausnehmbaren sowie höhenjustierbaren Zwischenboden für den Kofferraum – stellt sicher, dass im neuen Jeep SUV auch umfangreiches Sport- oder Hobbyequipment bequem Platz findet.        

Den Jeep Renegade gibt’s mit sieben Motoren

Die Jeep Händler verkaufen mit dem Renegade in Amerika entwickeltes, in Italien gebautes und in über 100 Ländern vertriebenes Weltauto. Entsprechend umfassend fällt das Antriebsprogramm aus, um den jeweiligen Marktvorlieben gewappnet zu sein. So hält Jeep weltweit 16 Motor-Getriebe-Kombinationen bereit: Zur Wahl stehen vier Benzinmotoren mit MultiAir Technologie, zwei MultiJet II Turbodiesel mit CommonRail-Direkteinspritzung sowie ein wirtschaftlicher und Flex Fuel-kompatibler E.torQ Motor. Die Kraftübertragung obliegt einer Neunstufen-Automatik, zwei manuellen Schaltgetriebe und einem Doppelkupplungs-Getriebe. Dass der Jeep Renegade 2014 ein Stopp-Start-System zur Verbrauchsreduzierung aufweist, ist Ehrensache.