Neuer Kia Carens brilliert im Euro NCAP

Carens holt Bestwertung von fünf Sternen

Der neue Kia Carens hat beim Euro NCAP Crashtest die Höchstwertung „5 Sterne“ erlangt. Der Carens ist damit einer von zwei Kompakt-Vans auf dem europäischen Automarkt, die beim Euro NCAP in diesem Jahr mit der Bestnote prämiert wurden.

Neuer Kia Carens brilliert im Euro NCAPFünf Sterne für den Kia Carens ©2013 Kia Motors Corp.

Äußerst gute Ergebnisse fuhr der Kia Carens mit 94 Prozent beim Insassenschutz für Erwachsene und mit 76 Prozent für Kinder ein. Bei den Sicherheitssystemen erlangte der als Fünf- oder Siebensitzer lieferbare Kia Van 81 Prozent und beim Fußgängerschutz 64 Prozent. „Bei der Entwicklung des neuen Carens stand für die Kia-Ingenieure von Anfang an ein Ziel klar im Vordergrund: einen Kompakt-Van zu entwickeln, dessen Struktur und Sicherheitssysteme im Falle einer Kollision den Fahrern, deren Familien und auch den Fußgängern größtmöglichen Schutz bieten”, erklärte Benny Oeyen, Vice President Marketing and Product Planning von Kia Motors Europe.

Der Kia Carens meistert auch die strengeren Testbedingungen

„In den vergangenen fünf Jahren wurden die Testkriterien des Euro NCAP in verschiedenen Bereichen verschärft. Dadurch ist es heute schwerer, Höchstwertungen zu erreichen. Das ‚5 Sterne’-Ergebnis des neuen Carens zeigt einmal mehr, dass Sicherheit für Kia höchste Priorität hat – und es wird die große Anziehungskraft noch steigern, die dieses moderne Familienauto auf Käufer hat, denen Stil und Zweckmäßigkeit gleichermaßen wichtig sind“, so Oeyen weiter. Der neue Kia Carens ist nun das siebte der Kia Modelle, das die Bestwertung im Euro NCAP bekam. Zuvor wurde schon das Sicherheitsniveau von Kia ceed, Rio, Venga, Soul, Sportage und Sorento mit „5 Sternen“ ausgezeichnet.

Am Carens gibt’s in Sachen Sicherheit einfach nichts auszusetzen

Der Kia Carens holte in mehreren Bereichen des Euro NCAP die maximale Punktzahl: für den Insassenschutz beim seitlichen Aufprall an eine Barriere, für den Schutz von 18 Monate alten Kindern, für den Schutz von Fahrer und Beifahrer gegen ein Schleudertrauma bei einem Heckaufprall und den Fußgängerschutz im Beinbereich. Außerdem lobten die Sachverständigen, dass der Kia Carens 2013 serienmäßig mit einem Gurtwarnsystem für alle Sitzplätze sowie einem Tempobegrenzer bestückt ist und dass sich sämtliche Kinder-Rückhaltesysteme, für die den Kompaktvan ausgelegt ist, korrekt installieren und unterbringen lassen.