Neuer Lancia Voyager auf der IAA 2011

Voyager macht Reisen komfortabel

Der Chrysler Voyager ist mit 27 Jahren Marktpräsenz und über 13 Millionen verkauften Einheiten in 120 Ländern eine Ikone unter den Vans. Nun macht der Wegbereiter als Lancia Van weiter.

Neuer Lancia Voyager auf der IAA 2011Der neue Lancia Voyager ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Der Lancia Voyager ist mit einem 211 kW (287 PS) starken 3,6 Liter-Benziner und einem 2,8 Liter-Turbodiesel mit 120 kW (163 PS) erhältlich. Natürlich kommt der große Lancia Van mit neuem, markentypischem Kühlergrill und auffällig platziertem Lancia-Logo. Zudem gibt’s großflächige Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfern im Stoßfänger. Zur Serienausstattung des neuen Voyager gehört eine Dachreling mit Querträgern. Die Fahrgastzelle des neuen Voyager punktet mit enormem Akustikkomfort, realisiert durch geräuschmindernden Konstruktionsfeatures an der Karosserie, der ausgiebigen Nutzung von Dämmmaterialien gegen Lärm, Vibrationen und Rauigkeit.

Lancia Voyager wartet mit Luxus auf

Der neue Voyager ist mit 521 cm / Länge, 199 cm Breite, 175 cm Höhe und einem Radstand von 310 cm sowie äußerst großzügigen Raumverhältnissen ist der Maßstab seines Segments. Die hohe Qualität der im Interieur verbauten Materialien und die Liebe zum Detail ergeben die für Lancia-Autos typische luxuriöse Atmosphäre. Der Serienumfang des italienischen Luxus-Vans beinhaltet ein beheizbares Lederlenkrad und einen Leder-Schaltknauf, Sitzheizungen für die erste und zweite Reihe sowie eine neue Superkonsole, die zwei 12 Volt-Steckdosen in Reichweite des Fahrers bereithält – sinnvoll für Mobiltelefone oder digitale Audiogeräte. Die einzig erhältliche Ausstattungslinie Gold beschert dem Lancia Voyager Sitze aus hochwertigem Nappaleder.

Versenkbare Sitze im Voyager

Im Lancia Voyager schafft das innovative Sitz-Konfigurationssystem Stow’n Go® äußerst variabel Platz für Passagiere und/ oder Gepäck, ohne dass hierzu die Sitze aus- oder einzubauen sind. Wenn die Sitze nicht in den Fahrzeugboden versenkt werden, lässt sich der dafür gedachte Raum als Staufach nutzen. Neben weiteren vier Staufächern beherbergt die Dachkonsole die indirekte Innenraumbeleuchtung sowie einstellbare LED-Leselampen. Elektrisch betriebene Schiebetüren und Heckklappe sorgen beim neuen Voyager für größtmöglichen Komfort und Funktionalität beim Be- und Entladen.