Neuer Mazda3 auf der IAA 2013

Mazda3 2013 noch im Herbst verfügbar

Der neue Mazda3 zeigt das KODO Design in besonders emotionsgeladener Form. Leichtbau, niedriger Luftwiderstand und modernen Triebwerke verhelfen dem Mazda3 2013 zu effizient: Spitzenwerten bezüglich Verbrauch und CO2-Ausstoß.

Neuer Mazda3 auf der IAA 2013Der neue Mazda3 ©Mazda Motor Europe GmbH

Der neue Mazda3 steht im Zentrum des Auftritts von Mazda vom 12. bis 22. September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2013 in Frankfurt. Rund vier Wochen bevor der Mazda3 2013 am 18. und 19. Oktober in die Showrooms der deutschen Mazda Händler einzieht, zeigt sich die dritte Modellgeneration des Mazda Bestsellers bei ihrer Europapremiere als Schrägheck und Limousine mit umfangreicher Ausstattung, einer aufregenden Auslegung der KODO Designsprache, den spritsparenden SKYACTIV Technologien und einem der umfangreichsten Sicherheitspakete im C-Segment.

Der neue Mazda3 ist always on

Als eines der ersten europäischen Kompaktwagen bringt der neue Mazda3 2013 seine Fahrgäste ins Internet. Basierend auf bereits vorhandenen E-Mail-, Text- und Navigationsfunktionen lassen sich mit dem System etliche mobile Internet-Dienste wie Facebook, Twitter oder die Musik- und Unterhaltungsplattform „Aha“ zugreifen. Hauptziel war dabei eine sichere und ablenkungsfreie Bedienung – nicht nur der neuen Online-Features, sondern aller Fahrzeugfunktionen. Dieser Forderung kommen im Mazda3 etwa das neue Active Driving Display, eines des ersten Head-up Displays in der Kompaktklasse, sowie der überarbeitete Multi Commander Dreh-Drücksteller nach, der eine größtenteils blinde Steuerung der Infotainment-Funktionen gestattet.

Abgespeckt hat der Mazda3 2013 erfolgreich

Wie die ersten beiden Mazda Modelle der neuen Generation – der Mazda CX-5 und der Mazda6 – unterwirft sich auch der neue Mazda3 der KODO Formensprache. In der auf Kompaktklasse-Proportionen zugeschnittenen Interpretation wirkt das KODO Design besonders schmissig. Und dank der ausgeklügelten Aerodynamik, die Mazda3 Limousine wie Schrägheck äußerst niedrige cW-Werte beschert, hilft die dramatische Formgebung sogar beim Spritsparen. Außerdem gehört der neue Mazda3 mit einem Leergewicht ab 1.190 Kilogramm zu den leichtesten Vertretern seiner Kategorie. Verglichen mit dem Vorgänger konnte Mazda das Gewicht vor allem dank Leichtbau-Fahrwerk und -Karosserie modellabhängig um bis zu 70 Kilogramm drücken.