Neuer Mazda3 brilliert beim NCAP-Crashtest

Mazda3 2013 mit fünf Sternen ausgezeichnet

Ein weiteres leidenschaftlich anderes Auto, ein weiteres außergewöhnlich gutes Testergebnis: Der neue Mazda3 wurde jetzt beim NCAP-Crashtest mit der höchstmöglichen Sicherheitsbewertung von fünf Sternen ausgezeichnet.

Neuer Mazda3 brilliert beim NCAP-CrashtestAirbags im neuen Mazda3 ©Mazda Motor Europe GmbH

Damit ist der neue Mazda3 laut NCAP-Crashtest 2013 derzeit Europas sicherster Kompaktwagen. Die Neuauflage vom populärsten der Mazda Modelle fuhr in allen vier Kategorien herausragende Noten ein – egal ob Jahresbestwerte mit 93 Prozent und 86 Prozent bei der Insassensicherheit von Erwachsenen und Kindern, oder 65 Prozent respektive 81 Prozent bei Fußgängerschutz und Assistenzsystemen – mit sattem Abstand erzielte der Mazda3 2013 die für eine Fünf-Sterne-Bewertung nötigen Testergebnisse. Das aktuelle Resultat beim NCAP-Crashtest stellt zugleich die erste Auszeichnung dar, die der neue Mazda Kompaktwagen von einer anerkannten Organisation zur Feststellung der Fahrzeugsicherheit erhielt.

Neuer Mazda3 profitiert von der SkyActiv-Karosserie

Der neue Mazda3, als Schrägheck und Limousine erhältlich, ist nun das fünfte Modell des japanischen Herstellers, das seit der Anpassung der Euro NCAP Prüfkriterien 2009 die Höchstwertung von fünf Sterne verliehen bekommt hat. Damit führt er direkt die Erfolgsbilanz des Vorgängers, der aktuellen und vorigen Mazda6 Generation, sowie des ebenfalls mit fünf Sternen eingestuften aktuellen Mazda CX-5 fort. Wie seine Kodo-Design Brüder Mazda6 und Mazda CX-5, kommt auch neue Mazda3 2013 in Sachen Sicherheit in den Genuss der neuen SkyActiv-Karosserie und Fahrwerkstechnologie. So bestehen fast 60 Prozent der Karosserie aus festen sowie ultrafesten Stählen, was ihn gegenüber seinem Vorgänger nicht nur wesentlich leichter, sondern bis zu 30 Prozent steifer macht.

Mazda3 2013 auch in Sachen Assstenzsysteme up-to-date

Aber auch in punkto aktiver Sicherheit erfüllt der neue Mazda3 mit seiner i-ActiveSense Technologie, dank zahlreicher sensorgestützer Assistenzsysteme, höchste Ansprüche und erfüllt bereits heute die für 2014 angedachte Erweiterung der NCAP-Crashtestkriterien. Aufgrund seines für den Fahrer leicht beherrschbares Zusammenspiel von Lenkung, Gas und Bremse reduziert der Mazda3 das potenzielle Risiko eines Unfalls, ohne den Fahrspaß dabei auch nur ansatzweise zu schmälern. Mazda komplettiert das Sicherheitspaket mit einem vollständig neu gestalteten Interieurkonzept, das dem Fahrer alle wichtigen Informationen und Bedienelemente so unkompliziert wie möglich zur Verfügung stellt.