Neuer Mitsubishi ASX kommt mit vielen Innovationen

Kompakter Mitsubishi Pkw ab 17.990 Euro erhältlich

Der Mitsubishi ASX schließt sich dem Trend der kleinen Crossover SUV an. Wie die großen Geländewagen ist der Mitsubishi Pkw mit Allradantrieb lieferbar.

Neuer Mitsubishi ASX kommt mit vielen InnovationenMitsubishi ASX ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH

Mit dem ASX lancieren die Japaner unterhalb des Mitsubishi Outlander, der übrigens 70 Prozent aller Komponenten beisteuert, ein sportliches Crossover-Modell in der Kompaktklasse. Damit erreicht der kompakte Mitsubishi ASX knapp fast die Dimensionen der nächsthöheren Klasse und bietet auf Vordersitzen und Rückbank Komfortmaße, die deutlich über den Standards des C-Segments liegen. Die markentypische „Jetfighter“-Front ziert die ladefreudige Crossover-Karosserie: Je nach Position der hinteren Rückenlehnen stehen zwischen 442 und 470 Liter, bei voller Nutzung der (60:40) geteilt umklappbaren Fondbank bis zu 1.219 Liter Frachtkapazität zur Verfügung. Für weiteren Stauraum im Mitsubishi Pkw sorgen eine Ski-Durchladevorrichtung und ein Unterflurfach mit knapp 30 Liter Inhalt.

Mitsubishi Pkw ist reichhaltig ausgestattet

Den Innenraum des Mitsubishi ASX werten im Einstiegsmodell ein CD/MP3-Radio, ein AUX-Eingang für externe Musikgeräte und ein Vierfach-Lautsprechersystem auf. Die höheren Ausstattungslinien des Mitsubishi Pkw sind unter anderem mit Klimaautomatik, Einparkhilfe mit Rückfahrkamera und Monitor, Bluetooth-Freisprechanlage mit Sprachsteuerung, USB-Konnektivität, abgedunkelter Privacy-Verglasung, Super HiD „Wide Vision“-Xenonscheinwerfern, schlüssellosem Schließsystem oder Lederausstattung u bekommen.  Ebenfalls interessant: Das festplattenbasierte Mitsubishi Multi-Communication System „MMCS“ mit 7-Zoll-LCD-Display und Touchpanel-Bedienung (Audio und Navigation) oder eine Premium-Audioanlage von Rockford Fosgate™ mit Hochleistungsverstärker, Neunfach-Lautsprechersystem und digitalem Soundprozessor.

Mitsubishi ASX: Weltneuheit unter der Motorhaube

Unter der Motorhaube des günstigsten Mitsubishi ASX sorgt ein 117 PS starker 1,6-Liter-Benzinmotor mit Fünfgang-Schaltgetriebe und  Frontantrieb für kommodes Vorankommen. Ein anderer Mitsubishi Motor ist hingegen eine Weltneuheit: Der 1.8 DI-D Common-Rail-Diesel mit 150 PS verfügt als erster Pkw-Dieselmotor weltweit auf der Einlassseite über eine variable Ventilsteuerung. Diese Antriebsvariante, wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich,  soll später noch eine „Low Power“-Version mit 116 PS ergänzen. Beide Motorvarianten sind mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert und verfügen zur weiteren Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2 über ein Start-Stopp-System,  eine Kraftstoff sparende elektrischer Servolenkung, ein regeneratives Bremssystem und rollwiderstandsoptimierten Reifen.