Neuer Nissan Note mit Around View Monitor und Safety Shield verfügbar

Nissan Note 2013 mit neuen technische Highlights im B-Segment

Der am 5. März auf dem Genfer Salon präsentierte neue Note erhält als erster Nissan Pkw den mehrteiligen Safety Shield – ein Paket technischer Features, die ergänzend zum Around View Monitor das Thema Fahrer-Assistenzsysteme auf ein für Kleinwagen neues Niveau bringen.

Neuer Nissan Note mit Around View Monitor und Safety Shield verfügbarAVM und Safety Shield im Nissan Note ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Der mit dem Nissan Note 2013 weltweit erstmals in diesem Segment angebotene und bisher nur in wesentlich teureren Fahrzeugen erhältliche Sicherheitsschirm besteht aus den Einzelsystemen Blind Spot Warning, Lane Departure Warning und Moving Object Detection. Alle drei basieren auf einer auf der Heckklappe direkt unter der Rückscheibe verorteten Kamera, die mit ihrer konvexen Linse einen Bereich von 180 Grad erfasst. Dies führt dazu, dass der Fahrer sozusagen auch im Hinterkopf Augen hat und Objekte außerhalb seines Blickfeldes erkennen kann. Das reduziert nicht nur das Unfallrisiko, sondern informiert auch über Menschen oder Gegenstände im direkten Umfeld des Nissan Note.

Parkvorgänge mit dem Nissan Note 2013 deutlich vereinfacht

Der neue Nissan Note ist außerdem der erste Kleinwagen der Welt mit Around View Monitor (AVM). Das von Nissan entwickelte und bereits für höher positionierte Nissan Modelle wie etwa den Qashqai verfügbare System greift neben der bereits erwähnten Heckkamera auf drei weitere Micro-Objektive im Kühlergrill und an den Außenspiegeln zurück. Gemeinsam geben sie eine virtuelle 360-Grad-Rundumsicht auf den 5,8-Zoll-Farbmonitor vom Navigationsgerät wieder. Die Vogelperspektive erleichtert paralleles sowie rückwärtiges Einparken und macht es gleichzeitig sicherer. Aber auch das Rangieren auf engem Raum gelingt durch die auf Wunsch auch einzeln ansteuerbaren Kameraaugen deutlich entspannter.

„Weniger Bagatellschäden mit dem Nissan Note“

Warum der Nissan Note 2013 derartig aufgerüstet wurde, schildert Geraldine Ingham, Chief Marketing Manager, City Cars, Nissan Europa: „Durch Gespräche mit Autofahrern haben unsere Marktforscher herausgefunden, dass eine gute Rundumsicht entscheidend zum subjektiv empfundenen Sicherheitsgefühl am Steuer beiträgt. Es war daher unser Ziel, den Nissan Fahrern einen besseren Überblick über die Strasse zu verschaffen. Safety Shield und Around View Monitor wurden entwickelt, um das Sichtfeld des Nissan Note-Fahrers zu erweitern und die Sicherheit in typischen Alltagsfahrsituationen zu verbessern. Zugleich sinkt das Risiko teurer Bagatellschäden in Form von Lackkratzern oder Beulen.“