Neuer Nissan Qashqai 2014 mit vier Motoren erhältlich

Der Qashqai kombiniert nach wie vor Fahrspaß mit Effizienz

Beim neuen Qashqai können Käufer zwischen vier effizienten Triebwerken wählen, zwei Benzinern und zwei Dieselmotoren.

Neuer Nissan Qashqai 2014 mit vier Motoren erhältlichDer neue Nissan Qashqai ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Basistriebwerk des neuen Nissan Qashqai ist der neu entwickelte 1.2 DIG-T (Direct Inject Gasoline – Turbo), der 85 kW/ 115 PS und maximal 190 Nm Drehmoment mobilisiert. Dank Turboaufladung bietet der Vierzylinder mit mehr Durchzugsstärke und Elastizität als der bisherige 1,6-Liter-Sauger. Aufgrund des niedrigeren Gewichts und der spritsparenden Direkteinspritzung verbraucht der neue Qashqai 1.2 DIG-T mit 5,6 Litern sechs Deziliter weniger pro 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß gegenüber dem dem bisherigen 1,6-Liter-Motor sank entsprechend um 15 auf 129 g/km. Wie alle Motoren im neuen Qashqai offerieren die Nissan Händler auch der 1.2 DIG-T serienmäßig mit Start-Stopp-System und manueller Sechsgang-Schaltung.

Neuer Qashqai mit 140 PS-Benziner zum Jahresende lieferbar

Außerdem ist der Nissan Qashqai 2014 zum Jahresende auch mit 110 kW/ 150 PS leistendem 1.6 DIG-T Ottomotor erhältlich. Das maximale Drehmoment von 240 Nm beschert jenem Nissan SUV gerade in unteren und mittleren Drehzahlen eine hohe Elastizität in allen Gängen. Der Vierzylinder genehmigt sich kombiniert 5,6 l/100 km und emittiert 132 g CO2/km. Die jüngste Evolutionsstufe vom 1.5 dCi Diesel mit 81 kW/ 110 PS stellt die wirtschaftlichste Motorisierung dar. Mit CO2-Emissionen von nur 99 g/km und einem Durchschnittsverbrauch von 3,8 l/100 km gehört das kompakte Nissan SUV zu den Sparfüchsen seiner Klasse. Kultivierter und sparsamer als der Vorgänger, steigert der Selbstzünder gleichzeitig mit dem nochmals um 20 Nm Drehmoment die Elastizität.

Nissan Qashqai Diesel auch mit Allradantrieb lieferbar

Der Qashqai 1.6 dCi mit 96 kW/ 130 PS ist mit Front- oder Allradantrieb bestellbar. Durch gezielte Neuerungen wie den Niedrigdruck-Kaltwasserkreislauf für die elektronische Abgasrückführung ließen sich Spritverbrauch und CO2-Emissionen noch weiter  senken, wodurch der Renault Diesel zu den fortschrittlichsten Ölbrennern in seinem im Segment gehört. Der Nissan Qashqai-Verbrauch des Topselbstzünders mit dem serienmäßigen Vorderradantrieb liegt bei 4,4 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 115 g/km entspricht. In Kombination mit der optionalen Xtronic-Automatik steigen diese Werte auf 4,6 l/100 km und 119 g/km an, während die Nissan 4×4-Version 129 g CO2/km ausstößt und sich 4,9 l/100 km gönnt.