Neuer Opel Insignia OPC auf der IAA 2013

Modifiziertes Fahrwerk sorgt im Insignia OPC für noch mehr Fahrspaß

239 kW/325 PS und 435 Nm Drehmoment – der Opel Insignia OPC ist das Flaggschiff der Rüsselsheimer. Im frischen Gewand und mit verbessertem Fahrwerk feiert der Allradler auf der IAA in Frankfurt vom 12. bis zum 22. September seinen ersten großen Auftritt.

Neuer Opel Insignia OPC auf der IAA 2013Der neue Opel Insignia OPC Sports Tourer ©GM Company.

„Der Insignia OPC erstrahlt ab sofort in neuem Glanz“, erklärte Michael Ableson, Vice President GME Engineering. „Unsere Entwickler haben ihm mit viel Liebe zum Detail den entscheidenden Feinschliff verpasst. Das zeigt sich beim neuen Design genauso wie am noch besseren Fahrverhalten. Damit zählt der OPC zur ersten Liga unter den Seriensportwagen der Mittelklasse.“ Der neue Insignia OPC ist auf den ersten Blick an den aktualisierten Front- und Heckpartien mit den charakteristischen OPC-Designelementen wie der markanten Säbelzahn-Optik vorne und den im Heck integrierten Auspuffblenden zu erkennen

Untersteuertendenzen im Opel Insignia OPC minimiert

Die Hinterachse des Insignia OPC besteht zu 60 Prozent aus neuen Komponenten. Außerdem ließ sich das Geräusch- und Vibrationsverhalten durch Feinschliff harmonischer anpassen. Eine neue ESP-Software ermöglicht im Opel Insignia OPC eine noch feinere Dynamik-Abstimmung, die speziell auf Untersteuertendenzen anspricht. Die überarbeitete Software für die verstellbaren Stoßdämpfer vom FlexRide-Fahrwerk stellt stellt eine perfekte Straßenlage sicher. Die OPC-spezifische Programmierung steigert die Fahrdynamik vom stärksten aller Opel Modelle, da sie nun noch rascher und sensibler auf die verschiedenen Manöver und Straßenbegebenheiten reagiert. Beste Verzögerungswerte und maximale Standfestigkeit auch bei hoher Beanspruchung beschert dem Opel OPC-Boliden eine Brembo-Hochleistungs-Bremsanlage.

Insignia OPC bis zu 270 km/h schnell

In 6,0 Sekunden flitzt die Opel Insignia OPC-Limousine mit Sechsgang-Handschaltung und Allradantrieb von 0 auf 100 km/h, der Insignia OPC Sports Tourer benötigt dafür 6,3 Sekunden. Regülär wird das Insignia-Topmpdell bei 250 km/h elektronisch abgeregelt, doch in der Unlimited-Version erreicht die Limousine mit Schaltgetriebe ein Spitzentempo von 270 km/h, der Insignia Sports Tourer von 265 km/h. Der elektronisch kontrollierte Allradantrieb sorgt mit Haldex-Kupplung und elektronischem Sperrdifferenzial für beste Traktion. Er stellt sich ab Start stets auf die momentanen Fahrbedingungen ein und variiert die Drehmomentverteilung stufenlos von null bis 100 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse sowie zusätzlich zwischen den Hinterrädern des Insignia OPC.