Neuer Peugeot 208 e-VTi besonders sparsam

Peugeot Kleinwagen emittiert nun auch als Benziner 95 g CO2/km

Mit einer neuen Antriebskombination wird der Peugeot 208 nochmals sparsamer. Mit einem Verbrauch von 4,1 l/100 km und entsprechenden CO2-Emissionen von 95 g/km zählt der neue 208 Active 82 e-VTi in seiner Klasse zu den effizientesten Vertretern mit Benzinantrieb.

Neuer Peugeot 208 e-VTi besonders sparsamPeugeot 208 ©PEUGEOT Deutschland GmbH

Der ohnehin wirtschaftliche Dreizylinder-Motor des Peugeot 208 e-VTi leitet die aus 1,2 Liter Hubraum mobilisierte Leistung von 60 kW/ 82 PS über das ETG5 (Efficient Tronic Gearbox) an die Vorderräder. Dieses elektronisch gesteuertes Fünfgang-Schaltgetriebe verspricht hohen Fahrkomfort. Dessen jüngste Evolutionsstufe verfügt neben einen erneut optimierten Wirkungsgrad erstmalig auch eine sonst nur von teuren Automatikgetrieben bekannte „Kriechfunktion“. Sie vereinfacht Rangieren, Wenden und Einparken deutlich, und das nicht nur an Erhebungen.

Peugeot Kleinwagen als e-VTi ab 15.400 Euro erhältlich

Dem Peugeot Kleinwagen beschert die serienmäßigen Verwednung vom Start-Stopp-System eine weitere Verbrauchssenkung. Es schaltet beim Fahrzeugstillstand den Motor kurzfristig aus, um ihn bei Bedarf selbständig wieder zu starten. Dies birgt vor allem im Stadtverkehr hohes Einsparpotenzial beim Spritverbrauch und steigert die Reichweite. Der Peugeot 208 Preis für den neuen e-VTi beginnt bei 15.400 Euro. Der in der Ausstattungslinie Active lieferbare Drei- und Fünftürer ist ab sofort bestellbar.

Weitere Effizienzsteigerungen in der Peugeot 208-Familie

Die Verbrauchswerte weiterer Peugeot Kleinwagen-Versionen ließen sich durch diverse Detailmaßnahmen ebenfalls um bis zu fünf Prozent reduziert, etwa beim 68 kW/ 92 PS starken Peugeot 208 1.6 e-HDi STOP & START auf durchschnittlich 3,6 l/100 km. Dies stellt CO2-Emissionen von 95 g/km dar – derselbe Wert wie der des neuen Benziners mit ETG5. So erfüllen beide Peugeot Modelle schon heuer das voraussichtlich von der EU für das Jahr 2020 geplante Emissionsziel.