Neuer Porsche 911 mit Allradantrieb bietet noch mehr Fahrspaß und Sicherheit

Der neue 911 Carrera 4 ist mit Allrad noch leichter, schneller und agiler

Er kombiniert die herausragende Performance und Wirtschaftlichkeit der neuen 911 Carrera-Generation mit den dynamischen Vorteilen der modernsten Ausführung des aktiven Allradantriebes PTM (Porsche Traction Management) – der neue Porsche 911 Carrera 4.

Neuer Porsche 911 mit Allradantrieb bietet noch mehr Fahrspaß und SicherheitPorsche 911 Carrera 4 ©2012 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Bei dieser neuesten Porsche 911-Variante stellt die markentypische, heckbetonte Auslegung des Allradantriebes ein Maximum an Fahrdynamik auf den unterschiedlichsten Untergründen und bei allen Wetterbedingungen. Die neuen 911 Carrera 4- und 911 Carrera 4S-Modelle bieten Traktion und Dynamik hoch vier. Carrera 4 und Carrera 4S gibt’s jeweils als Porsche 911 Cabrio und Coupe. Sie weisen die selben Gene wie die heckgetriebenen Versionen auf: Leichtbau-Karosserie und -Fahrwerk sowie Motoren und Getriebe sind mit Ausnahme dern allradspezifische Veränderungen gleich.

Erweitertes Sport-Chrono-Paket und Zwischengasfunktion für den Porsche 911 Carrera 4

Das heißt, ungeachtet höherer Motor- und Fahrleistungen verbrauchen alle vier Porsche Modelle erheblich weniger Benzin als ihre entsprechenden Vorgänger, im Einzelfall summiert sich die Ersparnis auf bis zu 16 Prozent. Zudem baut der neue Porsche 911 Carrera 4 um bis zu 65 Kilogramm leichter. Darüber hinaus ist für das Porsche 911 Coupe ein neues Glas-Schiebedach als Extraausstattung zum bekommen. Neun-Elfer mit Schaltgetriebe und Sport-Chrono-Paket können nun noch sportlicher bewegt werden: Im Sport-Plus-Modus gibt der Flitzer beim Runterschalten automatisch Zwischengas..

Allradanzeige und Porsche Active Safe im Porsche 911

Im Porsche 911 Carrera 4 informiert ein neues Menü im Kombiinstrument den Fahrer darüber, wie der Allradantrieb die Antriebskraft aktuell verteilt. Erstmalig in der Modellreihe Porsche 911 findet bei den Carrera 4-Modellen in Kombination mit dem PDK optional der Abstandsregeltempostat samt Porsche Active Safe (PAS) Verwendung. Porsche Active Safe (PAS) steht der Aufmerksamkeit des Fahrers zur Seite und weist diesen bei einem zu rasanten Auffahren auf das vorausfahrende Fahrzeug hin – auch bei deaktivierter Abstandsregelung. Damit trägt das Syste dazu beim, Auffahrunfälle beispielsweise durch Fehleinschätzungen des 911-Fahrers hinsichtlich der Geschwindigkeit des Vordermanns zu verringern.