Neuer Porsche Panamera Diesel

50 PS mehr im Panamera Diesel

Mit einem vollständig neuen 300 PS-Motor und einem Fahrdynamik-Paket frischt Porsche zur IAA 2013 den Panamera Diesel auf. Dessen Triebwerk ist erneut ein 3.0-l-V6.

Neuer Porsche Panamera DieselPorsche Panamera Diesel ©2013 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Der neue Porsche Panamera Diesel löst die aktuelle 250 PS-Version ab und rollt im Januar 2014 in die Showrooms. In Deutschland startet der Porsche Panamera Preis dieser Ausführung bei 85.300 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Der neue Panamera Diesel flitzt nun in glatten sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h; acht Zehntelsekunden schneller als sein Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit kletterte derweil um 15 auf 259 km/h. Der neue V6-Selbstzünder des Panamera Diesel ist mit dem Vorgängertriebwerk lediglich in den Grundabmessungen identisch. Speziell die beweglichen Teile sind komplett neu und eigens für den Leistungszuwachs konzipiert. Porsche bestückt den neuen Motor erstmalig mit einem wassergekühlten Turbolader. Die neue Turbine erlaubt nicht nur höheren Luftdurchsatz, sondern steigert auch den Ladedruck vom Porsche Diesel von 2,5 auf 3,0 bar.

Torque Vectoring im Porsche Panamera Diesel

Im Panamera Diesel legt neben der Leistung von 50 PS oder 20 Prozent auf 300 PS/ 221 kW bei 4.000 Touren auch das Drehmoment um 100 auf 650 Nm zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen zu. Diese Kraft wandelt sorgt vor allem Porsche Torque Vectoring Plus in Vortrieb um: Das bisher den Gran Turismo mit Benzinmotoren vorbehaltene System realisiert dies anhand einer elektronisch gesteuerten, vollvariablen Hinterachs-Quersperre und gezielten Bremseingriffen an den Hinterrädern. Bei niedrigen und mittleren Tempi steigert PTV Plus die Agilität und Lenkpräzision, bei Hochgeschwindigkeit und beim Herausbeschleunigen aus Kurven die Fahrstabilität. Damit eignet sich der Porsche Panamera Diesel noch besser als zuvor als Zugfahrzeug, das mühelos Anhängelasten bis 2.600 Kilogramm wegzieht.

Der neue Panamera Diesel verbraucht 6,4 Liter

Das neue Triebwerk im Porsche Panamera Diesel erforderte eine veränderte Getriebeabstimmung. Zur Verbrauchssenkung und Komfortsteigerung gerade bei höheren Geschwindigkeiten fällt die Hinterachsübersetzung länger aus, wodurch der Panamera Diesel bei niedrigeren Drehzahlen auf Reisetempo kommt. Kombiniert fällt der künftige Panamera Verbrauch gemäß NEFZ mit 6,4 l/100 km aus, was einem CO2-Ausstoß von 169 g/km entspricht. Zugleich die Gänge eins bis vier der Achtstufen-Tiptronic S kürzer übersetzt, so dass der viertürige Porsche GT mit äußerts kraftvollem Antritt und Zwischenspurts auftrumpft. Dank der geringfügig härteren Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse lässt sich der Panamera Diesel noch sportlicher als bislang bewegen.