Neuer Skoda Octavia Combi 4×4

Octavia Combi 4x4 kommt mit Haldex-5-Kupplung

Die dritte Skoda Octavia Combi 4×4 Generation kombiniert den hohen Nutzwert eines allradgetriebenen Fahrzeugs mit den Eigenschaften eines eleganten wie praktischen Kombis. Zu bestellen ist der neue Octavia Combi 4×4 bei jedem deutschen Skoda Händler ab Mai 2013.

Neuer Skoda Octavia Combi 4×4Der neue Skoda Octavia Combi 4x4 ©Škoda Auto Deutschland GmbH

Der neue Skoda Octavia Combi 4×4 glänzt mit beeindruckendem Vortrieb auch auf leichtem Terrain und in schwierigen Situationen. Die Skoda Händler bieten das neue Octavia 4×4-Modell ist in den Ausstattungslinien Ambition und Elegance an. Mit dem Allradsystem sind der 77 kW/ 105 PS mobilisierende Octavia 1.6 TDI, der Octavia 2.0 TDI mit einer Leistung von 110 kW/ 150 PS sowie der 132 kW/ 180 PS starke Octavia Combi mit dem 1.8 TSI-Benziner verfügbar. Die Verbrauchs- und Emissionswerte des Octavia Combi 4×4 gehen im Vergleich zum Vorgängermodell um durchschnittlich 14 Prozent zurück.

Der neue Skoda Octavia Combi 4×4 bietet beste Fahr- und Handling-Eigenschaften

Als erstes der aktuellen Skoda Modelle verfügt der neue Octavia Combi 4×4 über die fünfte und damit jüngste Generation der innovativen Haldex-Kupplung. Sie wiegt verglichen mit der bisher im allradgetriebenen Octavia verwendeten Haldex-4-Kupplung satte 1,4 Kilogramm weniger. Die Technik benötigt keinen Druckspeicher und spricht binnen Millisekunden auf alle denkbaren Antriebseinflüsse an. Erstklassige Fahrstabilität stellt im neuen Skoda Octavia Combi 4×4 darüber hinaus die serienmäßige elektronische Differenzialsperre EDS sicher, die sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse gegen wild durchdrehende Reifen vorgeht.

Octavaia Combi 4×4 punktet mit Kraftverteilung im Millisekunden-Takt

Das Allradsystem des Skoda Octavia Combi ist über die Steuerung der Haldex-5-Kupplung so programmiert, dass im normalen Fahrbetrieb und bei geringer Last der Antrieb größtenteils über die Vorderräder erfolgt. Diese elektronische Kupplungs-Vorsteuerung spart Sprit, da die Hinterachse nur zugeschaltet wird, wenn dies nötig ist. Solange die Kupplung entkoppelt ist, beschert die so entstandene geringere Verlustreibung dem Skoda Kombi einen Vorteil beim Verbrauch. Bei Bedarf werden die Hinterräder in Sekundenbruchteilen stufenlos aktiviert, dass ein Traktionsverlust quasi ausgeschlossen ist. Sobald mehr Drehmoment auf der Hinterachse notwendig ist oder die Räder mehr Grip verlangen, schaltet die Elektronik die Hinterräder zu.