Neuer VW Beetle jetzt auch mit Basismotorisierungen

Beetle bietet viel Fahrspaß bei niedrigem Verbrauch

Volkswagen baut pünktlich zum Frühjahr die Motoren-Palette des Beetle aus: Ab sofort bieten die VW Händler zusätzlich einen 118 kW/ 160 PS starken Diesel (TDI) sowie einen Benziner (TSI) mit 77 kW/ 105 PS an.

Neuer VW Beetle jetzt auch mit BasismotorisierungenVW Beetle ©Volkswagen AG

Beim VW Beetle setzten die Wolfsburger auf sparsame und kräftige Downsizing-Triebwerke mit geringem Hubraum, Direkteinspritzung und Aufladung. Mithilfe dieser Maßnahmen kommt der Beetle 1.6 TDI mit nur 4,5 l/100 km aus (entsprechend 119 g CO2/km) und erreicht dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Mit 55 Litern vollgetankt kommt der Beetle theoretisch auf eine Reichweite von 1.222 km. In der Praxis könnte der Beetle 1.6 TDI folglich beispielsweise die Strecke von Lissabon nach Frankfurt am Main – quer durch Portugal, Spanien, Frankreich und Deutschland – ohne Tankstop am Stück zurücklegen.

Neuer Beetle bis zu 200 PS stark

Die Basis in die Antriebswelt des VW Beetle stellt der 1.2 TSI mit 77 kW/ 105 PS dar, ein aufgeladener Benziner mit Direkteinspritzung. Im Schnitt genügen ihm 5,9 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von137 g/km gleichkommt; seine Spitzengeschwindigkeit beträgt 180 km/h. Als Topmotorisierung des Beetle dient momentan ein VW 2.0 TSI mit 147 kW / 200 PS, der bei einem Durchschnittskonsum von 7,7 l/100 km, entsprechend 179 g CO2/km das Beetle-Topmodell auf bis zu 223 km/h bringt.

VW Beetle 1.2 TSI ist ab 16.950 Euro lieferbar

Der neue Beetle bleibt ungeachtet der aufwendigen Antriebstechnik ein bezahlbares Fahrzeug: Als 105 PS starker VW Beetle 1.2 TSI startet der wieder stärker an den Käfer als sein Vorgänger angelehnte Volkswagen bei 16.950 Euro. Die bekannte Alltagstauglichkeit als vollwertiges Vehikel für vier Personen, die hohe Qualität und Sicherheit bei guter Grundausstattung sind hier ab Werk mit an Bord.