Neuer VW Sharan auf Genfer Automobilsalon 2010

Weltpremiere ab Sommer im Autohaus zu besichtigen

Mehr als 600.000 Sharan brachte Volkswagen auf den Automarkt. Die komplett neu entwickelte Nachfolger-Generation des Bestsellers gibt nun ihr Debüt auf dem Genfer Automobilsalon.

Neuer VW Sharan auf Genfer Automobilsalon 2010Der neue VW Sharan ©UnitedPictures

Der neue VW Sharan kommt nun erstmals mit Schiebetüren im Fond ins Autohaus und wurde in allen Bereichen gründlich optimiert. Es gibt nur zwei Autoteile, die sich am neuen und alten Sharan gleichen – die Sonnenblenden. Der Rest ist neu an.
Modernste Entertainmentsysteme sorgen für entsannte Mitfahrer und das elektrische Panorama-Schiebedach mit drei mal größerer Öffnung als ein herkömmliches Schiebedach für Cabrio-Feeling. Eines 3-Zonen-Klimaanlage sorgt alternativ für angenehme Reisetemperatur. Die Fahreigenschaften vom neuen Volkswagen Van stehen mit dem Dynamik- und Komfort-Niveau des allgemein sehr beliebten Passat auf einer Stufe. Als einzigen Van seiner Klasse ist auch die dritte Generation des großen Touran-Bruders wieder mit Allradantrieb erhältlich, namentlich der Sharan 2.0 TDI 4Motion mit 140 PS.

Sharan TDI und TSI sparsamer

Alle vier Motoren verfügen über Direkteinspritzung sowie Turbolader und erweisen sich als bis zu 21 Prozent sparsamer. Die TSI-Benziner mobilisieren 110 kW/150 PS und 147 kW/200 PS; Die Sharan TDI-Turbodiesel leisten 103 kW/140 PS und 125 kW/170 PS. Beim 170 PS starken Selbstzünder finden ein Start-Stopp-System und die Rekuperation (Rückgewinnung kinetischer Energie mit Speicherung in der Autobatterie) Verwendung.
Bei einem Durchschnittsverbrauch von 5,3 Litern (145 g CO2/km) setzt der 194 km/h schnelle Sharan 2.0 TDI in der 140-PS-Version eine Benchmark in seinem Segment. Sein Tankvolumen von 70 Litern erlaubt die theoretische Reichweite von gewaltigen 1.273 Kilometern. Beide Sharan-Diesel sind außerdem mit einem SCR-Katalysator versehen, der speziell Stickoxide (NOx) verhindert und die Volkswagen Vans zu den saubersten der Welt macht.

Sharan-Sitze gewohnt sehr variabel

Komfort und Sicherheit sind im Sharan Auto-typisch dabei: Die elektronische Parkbremse und der Parklenkassistent 2.0, der automatisch in noch engere Lücken, auf Bordsteinen, zwischen Bäumen, in Kurven und nun sogar quer zur Fahrtrichtung einparken kann, macht das MPV (Multi Purpose Vehicle) im gehobenen B-Segment für größere Familien sowie geschäftliche Vielfahrer mit überdurchschnittlichem Raumbedarf attraktiv. Der neue Sharan glänzt zudem mit sieben Airbags, Bi-Xenonscheinwerfer mit LED-Tagfahr- und Positionslicht, automatischer Fernlichtsteuerung Light Assist sowie der neuen adaptiven Fahrwerksregelung DCC und der Niveauregulierung zur Balance schwerer Zuladung. Die bis zu sieben Sharan Sitze sind im EasyFold-Konzept gewohnt variabel. Probefahrt und Autokauf sind ab Hochsommer möglich.