Neues Audi TT-Interieur auf der CES 2014

Audi TT 2014 intuitiv bedienbar

Äußerst fahrerorientiert – der neue Audi TT bekommt ein erheblich weiterentwickeltes Interieurdesign. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vom 6. bis 10. Januar 2014 zeigt die Marke mit den Vier Ringen erstmals den Innenraum des Flitzers.

Neues Audi TT-Interieur auf der CES 2014Das Audi Audi virtual cockpit vom neuen TT ©Audi AG

Auf den Markt rollt der neue Audi TT 2014 im Laufe des Jahres. Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung der Audi AG, freut sich schon: „Der neue Audi TT wird die Technik für den Fahrer noch besser erlebbar machen – so wie er es von einem echten Sportwagen erwartet. Dazu startet mit ihm eine neue Generation von Elektronik- und connectivity-Features.“ Daher steht erstmalig bei einem Serienfahrzeug der Ingolstädter das Audi virtual cockpit im Zentrum. Das volldigitale Kombiinstrument zeigt alle Informationen direkt vor dem Fahrer an, auf den bislang üblichen, zentralen MMI-Monitor kann somit verzichtet werden.

Schlanke Instrumententafel im Audi TT

Diese Layout erlaubte den Designern des Audi TT, das Armaturenbrett in einer schlanken Architektur auszuführen, die das Leichtbau-Knowhow von Audi optisch vermittelt. Die beherrschenden Waagerechten unterstreichen ihre Breite und ihre schwebende Erscheinung. Brillante, plastisch wirkende Grafiken und detailreiche Effekte – das Audi virtual cockpit weiß mit seinem 12,3 Zoll großen TFT-Monitor zu begeistern. Dem Fahrer stehen zwei Anzeigemodi zur Wahl. In der klassischen Ansicht stehen beim Audi Sportwagen Tacho und Tourenzähler im Vordergrund, beim „Infotainment“-Modus fallen die virtuellen Instrumente kleiner aus. Auf der so entstehenden Fläche lassen sich Funktionen wie die Navigationskarte groß darstellen.

Audi TT 2014 smartphoneartig zu steuern

Im neuen Audi TT lassen sich mit den Tasten und Reglern des Multifunktionslenkrads fast alle Funktionen steuern, so auch das hochmoderne Infotainmentsystem. Dessen Menüstruktur ähnelt dem eines Smartphones und umfasst eine Freitextsuche (MMI-Suche). Alle bedeutenden Funktionen sind mit wenigen Klicks erreichbar. Das MMI-Terminal auf der Konsole des Mitteltunnels, die zweite Bedieneinheit neben dem Lenkrad, präsentiert sich ebenfalls grundlegend neu entwickelt. Das MMI touch erlaubt dem Fahrer vom Audi TT 2014 zum Beispiel in Listen oder Karten zu scrollen und zu zoomen. Auch das Aufrufen weiterer Optionen erfolgt einfacher, in Zukunft geht dies in Audi Roadster und Coupé über nur zwei anstelle von vier Tasten im Umfeld des Dreh-/Drückstellers vonstatten.