Nissan e-NV200: Der Elektrovan für Gewerbe und Familie

Elektroantrieb für den Nissan Transporter

Mit der Einführung des neuen e-NV200 betont Nissan seine Stellung im Elektroauto-Segment und bringt die Umwelt- und Kostenvorteile der Elektromobilität ins Feld der Kompaktvans.

Nissan e-NV200: Der Elektrovan für Gewerbe und FamilieDer neue Nissan e-NV200 ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Der neue Nissan e-NV200 kombiniert die besten Wesenszüge zweier mehrfach preisgekrönter Fahrzeuge: den Elektroantrieb des kompakten Nissan Leaf (World Car of the Year) und das Ladevolumen vom  herkömmlich betriebenen Nissan Transporter NV200 (International Van of the Year). „Der e-NV200 steigt in ein völlig anderes Marktsegment ein als der Nissan Leaf und wird uns gemeinsam mit dem meistverkauften Elektroauto der Welt dabei helfen, die Elektrorevolution weiterhin anzuführen. Wir haben den NV200 nicht einfach nur auf Elektroantrieb umgestellt. Wir haben ein komplett neues Fahrzeug entwickelt, das nicht nur ein guter Elektro-Transporter ist, sondern ein in allen Belangen hervorragender Transporter“, teilte Guillaume Cartier mit, Senior Vice President Sales and Marketing, Nissan Europe.

Nissan e-NV200 ab Juli erhältlich

Den elektrifizierten Nissan Transporter befeuert der aus dem Leaf bekannte Wechselstrom-Synchronmotor mit einer Leistung von 80 kW/109 PS. Zum Verkaufsstart im Juli bieten die Nissan Händler den e-NV200 als Transporter sowie als fünfsitzige Pkw-Versionen Kombi und Evalia an. Obgleich der e-NV200 primär Gewerbetreibende ansprechen soll, ist er auch für Privatkäufer mit großer Familie nicht uninteressant. Die Nissan e-NV200 Reichweite pro Batterieladung beträgt 170 Kilometer und übersteigt damit die tägliche zurückgelegte Distanz (etwa 100 Kilometer) von über der Hälfte der Flotten, die Fahrzeuge dieses Segments nutzen. Nutzlast und Ladevolumen entsprechen gänzlich dem konventionellen Nissan NV200.

Die Batterie logiert unter dem Nissan Transporter

Die Batterieeinheit residiert beim Nissan e-NV200 unterhalb des Laderaumbodens in einem zusätzlich verstärkten Bereich. Der Stromspeicher lässt sich über Nacht mit einem Einphasen-Stecker (16 Ampere, 3,3 kW) aufladen; an einer 32 Ampere/6,6 kW Steckdose beträgt die Ladedauer nur noch vier Stunden. Noch schneller ist der Akku es an einer CHAdeMO Schnellladestation (50 kW) aufgefüllt: Dort kann die Batterie vom Nissan Van in einer halben Stunde von 0 auf 80 Prozent regeneriert werden. Über 1.000 dieser Schnellladesäulen wurden inzwischen in Europa aufgestellt; außerdem haben zahlreiche Unternehmen Schnellladestationen an ihren Niederlassungen errichtet.