Nissan Micra 2014 umfangreich zu personalisieren

Der neue Micra bietet neben drei Ausstattungslinien und zahlreiche Optionen

Zum Modelljahr 2014 erfährt der Nissan Micra eine optische wie technische Aufwertung. Die umfassende Modellpflege vom Nissan Kleinwagen schlägt sich auch auf die Ausstattung der nach wie vor drei Trimmlinien nieder.

Nissan Micra 2014 umfangreich zu personalisierenIm aufgefrischten Nissan Micra ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Der Nissan Micra Visia rollt auf 14-Zoll-Stahlfelgen zum Kunden. Elektrische Servolenkung samt höhenverstellbarer Lenksäule, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und vordere elektrische Fensterheber verbaut Nissan hier serienmäßig. Ferner gehört zum Standardumfang das Sicherheitspaket mit Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Seiten- und Kopf-Airbags sowie ABS und ESP. Der höherwertige Nissan Micra Acenta ist durch 15-Zoll-Alufelgen, Chromdekor, Nebelscheinwerfer, in Wagenfarbe gehaltene Türgriffe, Spiegel und Rammschutzleisten sowie einen Dachspoiler leicht zu erkennen. Das Interieur dieser Micra-Version werten eine manuelle Klimaanlage, eine Armlehne für den Fahrer, ein Lederlenkrad und ein CD-Radio mit Bluetooth-Anschluss auf.

Optional gibt’s beim Nissan Micra 16-Zoll-Felgen

Im Micra Tekna ist zusätzlich Nissan Connect anzutreffen – das komplett in die Mittelkonsole integrierte Infotainment-System. Zudem umfasst die Topversion Nissan Micra Tekna eine Klimaautomatik, hintere Einparksensoren und die Einparkhilfe „Parkguide“, wildlederähnliche Stoffsitzbezüge, elektrisch einklappbare Außenspiegel sowie einen Regensenor und eine Fahrlichtautomatik. Außerdem sind ein Panorama-Glasdach und der praktische Intelligent Key an Bord. Gegen Aufpreis bieten die Nissan Händler neuerdings für Micra Acenta und Micra Tekna 16-Zoll-Alufelgen an. Acenta-Kunden können sich ab sofort über ein neues Extra in punkto Fahrkomfort freuen – die Klimaautomatik.

In derMicra-Topversion geht’s auf Wunsch bunt zu

Der Nissan Micra Tekna lässt sich noch weiter individualisieren. So können Kunden etwa die Radnabenabdeckungen, Türgriffe und Spiegelgehäuse in ihre favorisierten Farbe ordern; beim Interieur vom Nissan Kleinwagen lassen sich der Schaltknauf und dessen Konsole, die Einfassungen der Luftausströmer und die Velours-Teppiche auf den eigenen Farbgeschmack abstimmen. „Der neue Micra zieht Nutzen aus den Stärken des aktuellen Micra, ergänzt sie aber um eine wertigere Anmutung und ein neues, dynamischeres Design. Das nächste Kapitel der langen und erfolgreichen Micra-Geschichte hat begonnen“, erklärte Helen Perry, Produktmanagerin für die Europa-Version des neuen Nissan Micra.