Nissan Primastar aufgewertet

Kleintransporter bietet Fahrer nun mehr Komfort

Der Nissan Primastar erhielt neben leichte Retuschen am Armaturenbrett auch die preisgünstige Kombination „Cool& Sound“ als Paketlösung. Der Kleinstransporter-Van „Avantour“ wartet zudem mit einem neuen Technikpaket auf.

Nissan Primastar aufgewertetNissan Primastar ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Die Nissan Primastar-Varianten Transporter, Kombi und Avantour kommen ab Mitte des Jahres mit leicht modifizierter Ausstattung und einem gestrafften Modellprogramm zum Autohändler. Steel Grey stellt als neue optionale Lackierung ein äußeres Kennzeichen der Modellpflege am Kleintransporter dar. Innen verfügt das leicht überarbeitete Armaturenbrett nun über eine geräumige Ablage über der Mittelkonsole. Weiterhin bieten alle CD-Radios im Primastar jetzt eine Freisprech-Einrichtung mit Bluetooth-Schnittstelle. Das Nutzfahrzeug im Segment bis drei Tonnen zulässiges Gesamtgewich ist übrigens keine Eigenentwicklung, sondern eine Abwandlung des Renault Trafic.

Kleintransporter auch als Van lieferbar

Der  nicht wie ein Kleintransporter, sondern wie ein Van ausgestattete Avantour ist zukünftig mit einem USB-Anschluss versehen, gegen Aufpreis sind Klimaautomatik, Tempomat und Lederlenkrad erhältlich. Diese neuen Extras werden – ergänzt um eine Ultraschall-Einparkhilfe am Heck – als Technik-Paket angeboten. Auch die Nissan Primastar Kastenwagen profitieren von dem Upgrade: Die Ausstattungslinien Pro und Comfort sowie der Kombi Comfort sind nun dem neuen, Cool & Sound-Paket, bestehend aus manueller Klimaanlage und CD-Radio, lieferbar. Zur besseren Sicht beim Abbiegen ist bei allen Kastenwagen mit verglaster Hecktür oder Heckklappe die seitliche Schiebetür rechts jetzt auch verglast.

Renault Diesel treiben den Nissan Primastar an

Da der Nissan Primastar von den meisten Kunden in den Ausstattungslinien Comfort und Premium bestellt wird, wird Nissan den Antriebspalette für die Basisversion Pro künftig auf die Modelle mit kurzem Radstand (L1H1) und auf die 90- und 115-PS-Versionen der Renault Diesel-Triebwerke begrenzen. Die dCi 150-PS-Motorisierung ist damit künftig den Comfort- und Premium-Ausstattungslinien vorbehalten. Das bisher nur im Avantour erhältliche ESP trägt nun auch optional im Kombi in der Ausstattung Premium zu gesteigerter Verkehrssicherheit bei. Die Optionen Tagfahrlicht und automatisiertes Schaltgetriebe entfallen für alle Primastar-Modellreihen ebenso wie das Sichtpaket für den verblechten Kleintransporter.