Opel Astra Kombi präsentiert

Neuer Opel Astra Sports Tourer ab November im Autohandel

Auf dem Pariser Autosalon 2010 wird der Opel Astra Kombi vom 2. bis zum 24. Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt.  Schon im Folgemonat rollt der neue Opel Astra Sports Tourer in die Autohäuser.

Opel Astra Kombi präsentiertOpel Astra Kombi © GM Media

Der neue Opel Astra Sports Tourer ähnelt klar dem Mittelklasse-Pendant Insignia Sports Tourer, dynamisch wie praktisch: Das großzügige Heck ist wesentlicher Bestandteil des Erscheinungsbildes. Dank der Kofferraumgestaltung und ausgeklügelter Premium-Funktionsdetails eröffnet das maximal 1.550 Liter fassende Ladeabteil vom Opel Astra Kombi noch mehr Nutzungsmöglichkeiten. Zudem klügeln die Opel-Ingenieure derzeit die nächste Generation des integrierten FlexFix-Fahrradträgersystems aus, das im kommenden Jahr für den Sports Tourer erhältlich sein wird. Deratige Gimmicks sind nicht unwichtig, da der Kombi in Deutschland bis zu 50 Prozent des Astra-Verkaufsvolumens ausmacht.

Erweitertes Motorenangebot im Opel Astra Sports Tourer

Der Opel Astra Kombi nimmt nicht nur viel Last auf, er bewegt sie auch. Die Antriebspalette für den Astra Sports Tourer umfasst acht durchzugsstarke wie sparsame Benzin- und Dieselmotoren mit einer Leistungsspanne von 70 kW/95 PS bis 132 kW/180 PS. Neu dabei ist der 1,4-Liter-Turbobenziner mit 88 kW/120 PS und serienmäßiger Sechsgang-Schaltung. Der Opel Astra Sports Tourer mit dem 103 kW/140 PS starken des 1.4-Turbo ist nun auch mit Sechsstufen-Automatik erhältlich. Zur Reduzierung vom Spritverbrauch sind alle Astra Kombi mit manuellem Getriebe nun mit einer Schaltempfehlung versehen. Ein Start-Stopp-System kommt in Kürze für die gesamte Astra-Modellpalette. Als erstes wird die neue ecoFLEX-Version mit dem 1.3 CDTI und 70 kW/95 PS die Technologie bekommen.

Opel Astra Kombi bietet Laderaum-Effizienz und Premium-Funktionsdetails

Im neuen Opel Astra Kombi ist der 500 l fassende Kofferraum mit flachen und ebenen Seitenwänden auf einfaches Beladen ausgelegt. Mit dem inder Kompkatklasse einzigartigem Rücksitzsystem FlexFold sind die im Verhältnis 60/40 geteilten Lehnen im Fond einzeln bequem von der Heckklappe aus umzulegen. Der Druck auf eine der Tasten an den Kofferraumflanken löst elektrisch die Halterungen und lässt die Lehnen vorklappen. Mit umgelegten Fondlehnen wächst die Laderaumlänge auf 1.835 mm, ein Plus von 28 mm im Vergleich zum aktuellen Astra Caravan. Der Opel Astra Sports Tourer weist wie sein fünftüriger Bruder einen Radstand von 2.685 mm vorn und Spurweiten von 1.544 mm vorn beziehungsweise 1.558 mm hinten auf.