Panzer mit vier Ringen: Der neue Audi A8 L Security

Neuer A8 L Security schützt Insassen souverän

In der neuen A8-Baureihe von Audi geht jetzt die exklusivste Modellvariante an den Start – der A8 L Security. Die Luxuslimousine in Sonderschutzausführung erfüllt die strengsten Richtlinien, die für zivile Fahrzeuge gelten.

Panzer mit vier Ringen: Der neue Audi A8 L SecurityDer neue Audi A8 L Security ©Audi AG

Der neue Audi A8 L Security ist mit 527 cm Länge bei 312 cm Radstand eine repräsentative Limousine undkaum vom Serienmodell zu unterscheiden. Beim 320 kW/ 435 PS leistenden A8 4.0 TFSI gehören LED-Scheinwerfer zum Serienumfang, dem A8 W12 mit 500 PS spendiert Audi die innovative Matrix LED-Technologie. Bei Entwicklung der Audi A8-Reihe wurde die Sonderschutz-Version von Anfang an mit berücksichtigt, was Nachrüstlösungen überlegen ist. Die Audi Limousine wurde vom Deutschen Beschussamt gemäß Beschussklasse VR 7 nach der Richtlinie BRV 2009 zertifiziert. Die Klasse VR 7 hat die strengsten Anforderungen in punkto ziviler Sonderschutzlimousinen: Blech und Verglasung der Fahrzeugzelle müssen dem Angriff mit NATO-Hartkernmunition widerstehen.

Der Audi A8 L Security ist wortwörtlich bombensicher

Die Panzerung des Audi A8 L Security entspricht teilweise sogar den Kriterien der Klassen VR 9 und VR 10. Der Schutz gegen Sprengungen ist laut Richtlinie ERV 2010 geprüft. In der Sicherheitszelle der Audi Sonderschutz-Limousine, finden extrem zähe und widerstandsfähige Werkstoffe wie warmumgeformter Panzerstahl, Aramidgewebe, Keramik, speziell legiertes Aluminium und mehrlagiges Glas Verwendung. An den Übergangsstellen überlappen sich die Schutzmaterialien für maximale Sicherheit. Die Aluminium-Seitenschweller beinhalten massive Ballistikprofile, um den Schutz gegen die sich zunehmender Beliebtheit erfreuenden Explosivwaffen noch weiter zu steigern. Der gepanzerte Boden des Audi A8 L aus einer besonderen Aluminiumlegierung dient selbigem Zweck.

Chauffeurstraining für den Audi A8 L Security

Der Audi A8 L Security trotzt auch Handgranaten-Attacken. Selbst eine vom Prüfprogramm verordnete Sprengladung gefährdet das Leben der Passagiere nicht, wie Tests mit Dummys belegt haben. Für Türfenster, der Front- und der Heckscheibe nutzt Audi Spezialglas, das auf der Innenseite eine splitter-hemmende Polycarbonat-Schicht trägt. Elektromechanische Fensterheber können die Seitenfenster beinahe komplett absenken. die Doorstop-Funktion hält die schwere Tür in jeder gewünschten Position. Der neue A8 L Security W12 kann ab sofort geordert werden, ausgeliefert wird ab dem dritten Quartal 2014. Audi bietet seinen Kunden ferner umfassende Services sowie ein Spezialtraining für Fahrer und Fahrzeughalter an.