Peugeot 301 startet in China

Kompakte Peugeot Limousine soll Marktposition ausbauen

Auf der Automesse „Auto Guangzhou“ gibt der Peugeot 301 vom 21. bis zum 30. November 2013 sein Debüt auf dem chinesischen Markt. Der Peugeot Kompaktwagen ist perfekt auf das volumenstarke C-Segment abgestimmt.

Peugeot 301 startet in ChinaPeugeot 301 ©PEUGEOT Deutschland GmbH

Mit der kompakten Stufenhecklimousine Peugeot 301, die in Wuhan in der Provinz Hubei vom Band läuft, erweitert die Löwenmarke seine Modellpalette in der strategisch bedeutsamen Kompaktklasse um ein bezahlbares und gleichwohl hochwertiges und praktisches Fahrzeug. Eine gute Entscheidung, macht doch das so genannte C-Segment mehr als 50 Prozent vom chinesischen Automarkt aus. Bei der Entwicklung vom Peugeot Kompaktwagen haben die Designstudios der Marke in Vélizy und Shanghai eng kooperiert.

Die Peugeot Limousine trifft auf hungrigen Markt

Mit Neueinführung der Peugeot Limousine will die Löwenmarke ihre Position au dem wichtigen chinesischen Markt weiter festigen. Bis Ende Oktober 2013 verbuchten die Franzosen mit über 225.000 verkauften Einheiten ein Absatzplus von 29 Prozent – und damit deutlich mehr als der kräftig zunehmende Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum um 18 Prozent wuchs. Der Peugeot 301 stellt ein gutes Beispiel für das gelungen Zusammenspiel der internationalen Strategie der Marke Peugeot und der Entwicklungsstrategie von Dongfeng Peugeot für China dar.

Der Peugeot 301 hat die Erwartungen bereits übertroffen

60.000 Peugeot Neuwagen vom Typ 301 wollen Peugeot und Dongfeng im ersten Verkaufsjahr an den Mann bringen. Der Peugeot 301 feierte vor einem Jahr in Nordafrika und Osteuropa sowie im Frühjahr 2013 im Mittleren Osten Marktstart. Mit über 60.000 Exemplaren haben die Peugeot Händler die Verkaufsziele für das im spanischen Vigo gebaute Stufenheckmodell inzwischen deutlich übertroffen. Für 2014 ist der Absatz von 130.000 Einheiten der Peugeot Limousine angestrebt. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden schon die Produktionskapazitäten in Vigo hochgefahren.