Peugeot 308 e-HDi FAP 110

Peugeot 308 HDi mit der Lizenz zum Sparen

Die Marke Peugeot zeigt mit dem 308 e-HDi FAP 110 deutlich, was sie in Sachen Umwelteffizienz und CO2-Emissionen zu bieten hat.

Der Schrägheck-Peugeot 308 e-HDi FAP 110 kommt mit dem 82 kW/ 112 PS starken 1.6 Liter-Turbodiesel aufgrund der Start-Stopp-Automatik und des zukunftsweisenden EGS6-Getriebes auf einen Verbrauch von lediglich 3,8 Liter/ 100 Kilometer. Daraus resultiert einer der geringsten CO2-Ausstöße in seiner Klasse von 98 Gramm pro Kilometer. Den CO2-Spitzenwert der Peugeot-Kompaktwagen erzielt der besondere 308 unter anderem dank einer neuen Luftklappensteuerung, optimierter Aerodynamik und weiterentwickelten, rollwiderstandsarmen Pneus.

Zweifelhaftes Zubehör im Peugeot 308 HDi

Im Armaturenbrett des Peugeot 308 e-HDi FAP 110 EGS6 mit Start-Stopp-System stellt das Eco-Display ein zweifellos nettes, aber an sich unnötiges und damit preistreibendes Feature dar: Sobald der Motor bei Fahrzeugstillstand deaktiviert wurde, zeichnet eine spezielle Uhr die Dauer der emissionslosen Zeit auf und zeigt sie kumuliert im Screen des Bordcomputers an. Der Fahrer weiß so stets, wie lange der Motor während seiner Tour abgeschaltet war und keine Schadstoffe ausgestoßen hat. Beim Neustart dieses Peugeot 308 HDi wird das Zeitkonto genullt und zählt von Neuem.

Peugeot 308 e-HDi FAP 110 kommt auf 194 km/h

Beim kompakten Peugeot 308 e-HDi FAP 110 mangelt es trotz aller Sparsamkeit nicht an Komfort und Fahrfreude. Der durchzugsstarke 1.6 Liter-Motor bringt den Achter in 11,4 Sekunden von 0 auf 100 und kommt auf ein Spitzentempo von 194 km/h. Das Sicherheitspaket beinhaltet zum Beispiel ABS, ESP mit Antriebsschlupfregelung, Elektronische Bremskraftverteilung, Notbremsassistent und bis zu acht Airbags. Der Peugeot 308 HDi mit Spargarantie kann ab sofort in den Ausstattungslinien Active und Allure geordert werden. Die Preise starten bei 22.600 Euro.