Peugeot 807 2008 in zwei zusätzlichen Ausführungen

Modelle

Die Großraumlimousine des französischen Herstellers ist im neuen Jahr auch in den Versionen Family und Prémium erhältlich.

Peugeot 807 2008 in zwei zusätzlichen AusführungenDer Peugeot 807

Die technische Grundlage des 807 ist die von mehreren europäischen Herstellern genutzte Plattform „Eurovan“, aus der seit 1994 sowohl die Van-Reihe von Peugeot (zunächst als 806), als auch der Citroën C8 (Evasion), der Fiat Ulysse sowie der Lancia Phedra hervorgegangen sind. Als Gegenmodell zu den in den USA entwickelten Vans ist der Eurovan etwas kürzer. Die aktuelle zweite Version hat nach wie vor einen Radstand von 2,8 Metern, aber eine etwas längere Karosserie. Als Folge reicht die Fahrerkanzel ungewöhnlich weit nach vorne, so dass das Radhaus sich direkt neben dem Kupplungspedal befindet. Mitte Dezember hatte Peugeot eine Preiserhöhung einiger Modelle angekündigt. Der 807 ist davon jedoch nicht betroffen.

Peugeot bietet den 807 momentan in vier Ausführungen (Family, Tendance, Prémium, Platinum) von 27.000 Euro bis 33.000 Euro an. Die Versionen Family und Prémium waren bisher lediglich Sondermodelle, sind aber wegen ihres Erfolgs nun konventionelle Varianten des 807 geworden. Die Prémium-Variante unterscheidet sich von der einfachen Version Tendance durch Komfortmerkmale wie eine Alcantaraposterung und seitliche Schiebetüren links und rechts neben den Rücksitzen, die durch eine Fernbedienung vom Fahrersitz aus geöffnet und geschlossen werden können. An der Motorisierung hat sich durch die Erweiterung der Modellpalette nichts geändert: Alle vier Varianten stehen nach wie vor jeweils mit Benziner- und mit Dieselaggregaten zur Verfügung. Der ursprünglichen Dieselvariante mit zwei Litern Hubraum wurde bereits im letzten Jahr ein alternativer 2,2-Litermotor mit zweifacher Aufladung (Bi-Turbo) zur Seite gestellt. Bei 7,2 Litern Verbrauch bringt diese Version des 807 auf eine Spitzengeschwindigkeit von immerhin 200 km/h.