Peugeot HYbrid4-Modelle noch sparsamer

3008 HYbrid4 und 508 HYbrid4 auf 3,3 l Verbrauch getrimmt

Peugeot hat die 2011 lancierten HYbrid4-Modelle weiter verbessert. Dank einer geänderten Abstimmung sind die Hybridautos ab sofort abermals effizienter unterwegs: Die CO2-Emissionen sinken modellabhängig auf bis zu 85 g/km.

Peugeot HYbrid4-Modelle noch sparsamerPeugeot 3008 HYbrid4 ©PEUGEOT Deutschland GmbH,

Das derartige Peugeot Tuning basiert auf einem gründlichen Software-Update. Aufgrund der detailoptimierten Systemsteuerung des Hybrid-Antriebsstrangs können die Peugeot Modelle beim Bremsen häufiger und mehr Strom rekuperieren. Diese Energie wird direkt in die Batterie gespeist. Dort steht sie beim Fahren zur Verfügung, was den Verbrennungsmotor der Peugeot HYbrid4-Modelle entlastet und den Verbrauch reduziert. Die lokal emissionslose und fast geräuschfreie Fortbewegung im ZEV-Modus (Zero Emission Vehicle) bekam ferner einen von ursprünglich 60 und zuletzt 70 nun auf bis zu 85 km/h gesteigerten Tempobereich.

Räderformat bei 3008 HYbrid4 und 508 HYbrid4 entscheidend

Beim kürzlich umfangreich überarbeiteten Peugeot 3008 HYbrid4 und bei der 508 HYbrid4 Limousine mit Standardbereifung ging der CO2-Ausstoß auf jeweils 85 g/km zurück, was einem Verbrauch von nur noch 3,3 l/100 km entspricht. Mit größeren Rädern oder Winterreifen steigen die Werte beim 3008 HYbrid4 auf 99 g CO2/km und 3,8 l/100 km, beim Peugeot 508 HYbrid4 auf 91 g/km und l/100 km. Der Peugeot Kombi 508 RXH kommt unabhängig vom Reifenformat 104 g CO2/km und 4,0 l/100 km. Diese Werte beeindrucken umso mehr, da die Peugeot HYbrid4-Modelle durchweg große, familientaugliche Mittelklasse-Fahrzeuge darstellen, deren Gesamtleistung von 147 kW/ 200 PS auch ambitionierte Fahrer anspricht.

Peugeot HYbrid4-Optimierungen gehen nicht mit Preissteigerungen einher

Die Peugeot HYbrid4-Technologie verbindet einen modernen und sehr wirtschaftlichen Common-Rail-Turbodiesel an der Vorderachse mit einem Elektromotor, der – zusätzlich oder separat – die Hinterräder antreibt. Die von der Löwenmarke entwickelte und weltweit erstmals in Großserie gebaute System spart sich auf eine mechanische Verbindung, das Zusammenspiel der Aggregate regelt eine intelligenten Elektronik. Trotz der Maßnahmen, die die HYbrid4-Modelle noch effizienter machen, bleiben die Preise unverändert. Preiswertestes Modell ist der 3008 HYbrid4, der ab 34.450 Euro verfügbar ist.