Peugeot Onyx: Gut gebrüllt, Löwe!

Peugeot Coupe mit Hybridantrieb und Power satt

Die Sportwagen-Studien der Löwenmarke haben stets höchste Aufmerksamkeit erzielt. 2012 gibt’s erneut einen Traumwagen zu bestaunen: Das Concept-Car Peugeot Onyx.

Peugeot Onyx: Gut gebrüllt, Löwe!Peugeot Onyx ©PEUGEOT Deutschland GmbH

Hinter dem kurvigen Konzept des klar gezeichneten Zweisitzers Peugeot Onyx stehen begeisterte Autofans, die sich vom Motorsport inspirieren ließen. Seine Karosseriestruktur verdankt das Peugeot Coupe der Expertise von Peugeot Sport und der Abteilung Forschung und Entwicklung des PSA-Konzerns. Dieses zentrale Element aus monolithischem Carbon ist aus lediglich 12 Teilen gefertigt. Sie integriert die vorderen und hinteren Längsträger mit ein, wodurch zusätzliche Halteplatten am Peugeot Hybrid-Boliden entfallen können. Verwindungsfestigkeit und Masse sind somit optimiert. Die Kernstruktur bringt nur rund 100 kg auf die Waage, das Leergewicht fällt mit 1.100 kg ebenfalls denkbar niedrig aus.

V8 Mittelmotor mit 600 PS im Peugeot Coupe

Das Triebwerk des Peugeot Onyx, ein 3,7 l-V8-HDi-Hybridmotor mit Partikelfilter und das Fahrwerk sind der auf den Rennstrecken der ganzen Welt gesammelt erworbenen Erfahrung von Peugeot Sport zu verdanken. Erfahrungen, die auch der Peugeot 908 einfuhr. Der durch eine NACA-Luftführung mit Einlässen auf dem Dach gekühlte V8-Mittelmotor leitet seine 441 kW/ 600 PS über eine sequentielles Sechsgang-Schaltung an die Hinterräder vom 465 cm langen, 220 cm breiten und 113 cm flachen Peugeot Coupe. Die mit extra von Michelin kreierten Reifen – 275/30 vorn und 345/30 hinten – bezogenen 20-Zoll-Alufelgen sitzen rundum an Doppelquerlenkern und Inboard-Aufhängung.

Peugeot Onyx profitiert von aerodynamisch sauberer Gestaltung

Die intelligente Peugeot HYbrid4-Technologie rekuperiert die kinetische Bremsenergie. Diese wird in Lithium-Ionen-Akkus zwischengespeichert und steht dann automatisch dem 59 kW/ 80 PS starken E-Motor zur Beschleunigung bereit. Mit unter 2 kg je PS kommt der Peugeot Onyx auf ein außerordentliches Leistungsgewicht. Die ebene Carbonplattform beschert optimalen Abtrieb, sodass aerodynamische Elemente lediglich als Verlängerungen der Carbonstruktur und als bewegliche Spoiler auftreten. Letzterer konzentriert die Last beim Bremsen auf das Heck der Peugeot Sportwagen-Studie. Satte Verzögerung bieten die vier Carbon-Bremsscheiben aus Karbon, vorn in 380 mm und hinten in 355 mm Durchmesser.