Porsche 911 Sondermodell greift traditionelle Designmerkmale auf

911 Carrera S feiert fünf Dekaden der Sportwagen-Legende

Die Sonderedition „50 Jahre“ des 400 PS/ 294 kW starken 911 Carrera S interpretiert einige Ausstattungsmerkmale neu, die zu der 50jährigen Erfolgsgeschichte beigetragen haben.

Porsche 911 Sondermodell greift traditionelle Designmerkmale aufPorsche 911 „50 Jahre 911“ ©2013 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

So kommt die limitierte Porsche 911 Sonderedition mit einem speziell auf die breite Spur ausgelegten PASM-Fahrwerk, das die enorme Querdynamik des 911 noch weiter fördert. Die Sport-Auspuffanlage sorgt für die passende akustische Untermalung. Die 20 Zoll großen Sonderräder erinnern an die legendären „Fuchs“-Felgen mit mattschwarzer Lackierung und glanzgedrehtem Stern. Chromleisten im frontseitigen Lufteinlass, auf den Streben vom Motorraumgitter und der Heckblende akzentuieren den eleganten Look des besonderen 911 Carrera S. Ein weiteres technisches Highlight ist das Porsche Dynamic Light System (PDLS) mit Bi-Xenon-Scheinwerfern und dynamischem Kurvenlicht.

Hinweise aufs halbe Jahrhundert Porsche 911

Den Jubiläums-911 Carrera S gibt’s entweder in einer der zwei exklusiven Sonderfarben graphitgrau uni und geysirgraumetallic sowie in schwarz uni. Den Heckdeckel des in 1963 Einheiten gebauten Porsche Carrera ziert der zweifarbige 3D-Typenschild „911 50“. Diese Bezeichnung ist auch in drei Farben gestickt in der Kopfstütze sowie zweifarbig als Emblem im Tourenzähler und in den aluminiumfarbenen Schwellerleisten anzutreffen. Es findet sich außerdem zusammen mit der individuellen Modellnummer des jeweiligen Porsche 911 auf der Blende des Cupholders. Weitere äußere Kennzeichen des Porsche-Sondermodells stellen Glanzdekorleisten am Fensterrahmen und Sport-Design-Außenspiegel dar.

Pepita-Look im 911 Carrera S gefällig?

Auch das Interieur des Porsche 911-Sondermodells huldigt dem Ur-Elfer: Die Beschriftung der Instrumente ist wie vor 50 Jahren grün, die Zeiger weiß, während die Achsen von silbernen Kappen bedeckt sind. Die Stoff-Mittelbahnen der Teilleder-Sitze zitieren das in den 1960er-Jahren beliebte Pepita-Karo-Muster. Die Vollleder-Ausstattung kommt in Achatgrau oder Schwarz mit teilweise kontrastierenden Ziernähten. Fahrer und Beifahrer des 911 thronen in 14-Wege-Sportsitzen; gegen Aufpreis gibt’s die 18-Wege-Sportsitzen Plus. Passend zu Zierblenden auf der Schaltkulisse, den Türverkleidungen und der Mittelkonsole in gebürstetem Aluminium stammt der Schalt- oder Wählhebel von Porsche Exclusive.