Porsche setzt Motorsport-Know How konsequent um

Autobatterie mit Lithium-Ionen-Zellen zehn kg leichter

Vom Motorsport ist es hinreichend bekannt, dass es um jedes Gramm ankommt. Der gewöhnliche Autofahrer weiß, dass sein entladenes, also leichtes Auto weniger Kraftstoff verbraucht. Porsche erleichert daher die Autobatterie drastisch.

Porsche setzt Motorsport-Know How konsequent umHerkömmliche Autobatterie bekommt Konkurrenz ©flickr / Rich Moff

Porsche führt als erster Automobilhersteller eine Autobatterie mit Lithium-Ionen-Technologie im Ausstattungskatalog an. Mit nicht einmal sechs Kilogramm spart das Speichermedium im Vergleich mit einer konventionellen Bleibatterie mit 60 Ah über zehn Kilogramm Gewicht ein. Für die Porsche-Modelle 911 GT3, 911 GT3 RS und den neuen Boxster Spyder ist die Lithium-Ionen-Batterie als Zusatzausstattung ab Januar 2010 zum Preis von 1.904 Euro erhältlich. Sie wird mit dem Sportwagen ausgeliefert und kann als Alternative zur herkömmlichen Serien-Starter-Batterie angeschlossen werden. Die Auslieferung mit beiden Batterien-Arten garantiert dabei die ganzjährige Einsatzbereitschaft der Autos.

Porsche Lithium-Ionen-Batterie nicht wintertauglich

Obgleich die Lithium-Ionen-Batterie über eine extrem hohe Alltagstauglichkeit verfügt, erweist sich ihre Startfähigkeit bei Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt als unzureichend. Dies ist bedingt durch ihre spezifischen Eigenschaften, und von Mobiltelefonen, die die gleiche Technologie nutzen, bekannt. Der Gewichtsvorteil war maßgeblicher Ansporn für Entwicklung und Einführung der neuartigen Batterie. Bei kompromisslos auf Fahrdynamik entwickelten Sportwagen, die auch einen Motorsport-Einsatz nicht zu scheuen brauchen, wie die beiden 911 GT3-Versionen und der Boxster Spyder macht sich weniger Gewicht direkt in weiter erhöhtem Temperament aus.

Autobatterie voll kompatibel 

Die Porsche Lithium-Ionen-Batterie gleicht in Länge und Breite dem Serien-Bleiakku, baut aber gut sieben Zentimeter flacher. Befestigung, Kabelanschlüsse und Spannungsbereich sind vollständig fahrzeugkompatibel. Somit kann der Leichtbau-Akku etwa für einen flotten Rundstreckeneinsatz rasch gegen die serienmäßige Bleibatterie ausgewechselt werden. Ihre charakeristischen Eigenschaften erlauben der Lithium-Ionen-Batterie mit einer Nennkapazität von 18 Ah darüber hinaus eine mit der einer Bleibatterie von 60 Ah vergleichbaren Leistungsfähigkeit; teilweise düpiert die Neue sogar die alte Autobatterie. Die neuartige Lithium-Ionen-Batterie gibt es ab Februar 2010 für die drei besagten Fahrzeuge auch zum Nachrüsten über Porsche Tequipment.