Auto News, Auto Magazin
27.07.2012

Preisgekrönter 1.0 EcoBoost-Motor auch für die Ford C-MAX Familie

C-MAX und Grand C-MAX ab Oktober mit dem Dreizylinder lieferbar

Die Ford Händler werden den C-MAX und den Grand C-MAX ab Oktober 2012 mit dem hocheffizienten 1.0 EcoBoost-Benziner anbieten. Der Dreizylinder ist „Internationaler Motor des Jahres 2012“ und kommt für die beiden Ford-Modelle in zwei Leistungsstufen.

 
Ford C-MAX ©Ford Media Ford C-MAX ©Ford Media

Von der Ausstattung der beliebten Ford Van-Modelle C-MAX und Grand C-MAX mit dem preisgekrönten Dreizylinder-Benziner erwarten die Kölner klassenbeste Werte hinsichtlich Spritverbrauch und CO2-Ausstoß. Der 1.0 EcoBoost-Benzinmotor ist sowohl mit 74 kW/ 100 PS als auch 92 kW/ 125 PS lieferbar. In Verbindung mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Motor wird der Ford C-MAX voraussichtlich mit einem durchschnittlichen Benzinverbrauch von nur 5,1 l/100 km und entsprechend niedrigen CO2-Emissionen von 117 g/km aufwrten. Für den größeren Ford Grand C-MAX werden mit einem kombinierten Verbrauch von 5,2 l/100 km und CO2-Emissionen in Höhe von 119 g/km gerechnet.

Was sich im Ford Focus bewährt, darf in den C-MAX

„Die Leute lieben diesen Motor – er zaubert ihnen beim Fahren ein Lächeln ins Gesicht, und dabei ist er erstaunlich sparsam“, teilte Roelant de Waard mit, Vicepresident, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. „Bei Käufern des Ford Focus ist er bereits sehr beliebt, deshalb bietet es sich geradezu an, das hocheffiziente Aggregat so bald wie möglich auch für die Ford Modelle C-MAX und Grand C-MAX anzubieten“.

Ford C-MAX und Grand C-MAX bei den kompakten Vans ganz vorn

Die europäische Ford Händler haben seit Lancierung der aktuellen C-MAX und Grand C-MAX Modelle im Jahre 2010 bereits mehr als 200.000 Exemplare in Europa abgesetzt. Damit hält das Ford Van-Duo den größten Marktanteil in der Kategorie der kompakten Multi-Activity-Vehicles seit dem Verkaufsstart der ersten Ford C-MAX-Generation im Jahre 2003. Der 1.0 EcoBoost-Dreizylinder trumpft mit Turboaufladung, Benzin-Direkteinspritzung variabler Ventilsteuerung auf Ein- wie Auslassseite auf. Mithilfe dieser Technologien kommt der leichte und kompakte Benziner auf die Leistung und die Dynamik eines hubraumstärkeren Saugmotors bei gleichzeitig niedrigem Spritverbrauch und geringen CO2-Emissionen.

Themenrelevante Artikel
Weitere Artikel aus der Kategorie
Neuheiten