Premiere für Renault Mégane mit neuem Markengesicht

Modellgepflegter Mégane debütiert in Frankfurt

Der gründlich aktualisierte Renault Mégane feiert auf der IAA 2013 Weltpremiere. Das erfolgreiche Kompaktmodell erhält das neue Renault Markengesicht mit dem prominent platzierten Rhombus vor der glänzend schwarzen Kühlermaske.

Premiere für Renault Mégane mit neuem MarkengesichtDer aufgefrischte Renault Mégane ©Renault Deutschland AG

Diese bildet auch am Renault Mégane mit den Frontscheinwerfern eine Einheit. Die ovalen Scheinwerfer und die Tagfahrleuchten sind wie die Frontschürze und die Lufteinlassgitter des Mégane ebenfalls neu gezeichnet. Der Mégane 5-Türer bekommt Seitenschutzleisten in Chrom, der Renault Mégane Grandtour Chromdekor am unteren Fensterrand und eine chromgeschmückte Dachreling. Erstmals ist der Renault Mégane 2013 außerdem als Benziner TCe 130 mit dem Sechsgang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Um das Drehmoment des Vierzylinders früher und in einem breiteren Drehzahlbereich zu nutzen, wurden die Motorensteuerung modifizier und die Schaltpunkte des EDC-Getriebes angepasst.

Neuer Motor im Renault Mégane GT

Auch nach der Modellpflege verbleiben die Sondermodelle Mégane Paris und Mégane Bose Edition im Angebot der Renault Händler. Die Bose Edition wartet neben der Bose Soundanlage mit glänzend schwarzer Frontschürze, neue 17-Zoll-Felgen und speziellen Sitzbezügen auf. Der sportliche Renault Mégane GT ist nun auch mit dem Turbobenziner TCe 220 verfügbar. Der 162 kW/ 220 PS und 340 Nm Drehmoment mobilisierende 2,0-Liter-Vierzylinder aus dem Mégane Grandtour GT 220 kombiniert dynamische Fahrleistungen mit geringem Durst: Dank der serienmäßigen Start-Stopp-Automatik verbraucht der kraftvolle Renault Kompaktwagen kombiniert 7,3 l/100 Kilometer und emittiert von 169 g CO2/km.

Attraktive Extras für den Mégane RS

Anlässlich der Modellpflege der Renault Mégane-Reihe erhält auch der Mégane RS das neue Markengesicht. Der Topversion der Modellfamilie steuert der limitierte Renault Mégane RS Red Bull Racing RB8 als Optionen die Recaro-Sportsitze mit Teilleder-Bezügen und gestickten Renault Sport Emblemen auf den Kopfstützen sowie das Multimediasystem Renault R-Link mit Online-Anbindung bei. Das System umfasst auf Wunsch auch den RS Monitor 2.0, der in Echtzeit alle bedeutsamen Leistungsdaten wiedergibt und speichert.