Produktion des Mercedes GLA angelaufen

Der GLA wird im Werk Rastatt gefertigt

Im Mercedes-Benz Werk Rastatt lief der erste GLA vom Band. Das kompakte Premium-SUV wurde im September auf der IAA vorgestellt. Der neue GLA ist das vierte der insgesamt fünf kompakten Mercedes Modelle.

Produktion des Mercedes GLA angelaufenDer erste Mercedes GLA aus Rastatt ©2013 Daimler AG

Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, erklärte: „Sowohl bei SUVs als auch bei Kompaktfahrzeugen ist die Nachfrage unserer Kunden sehr stark. Mit dem Mercedes GLA verknüpfen wir diese beiden Segmente und sprechen damit neue Kunden an. Der GLA ist der nächste Meilenstein unserer Produkt- und Wachstumsoffensive Mercedes-Benz 2020.“ Mercedes Kompaktwagen laufen neben Rastatt auch im ungarischen Kecskemét vom Band. Der flexible Kompaktwagen-Produktionsverbund wird außerdem vom finnischen Auftragsfertiger Valmet ergänzt. Bis 2016 sollen bei Valmet mehr als 100.000 A-Klassen vom Band laufen.

„Rastatt ist für GLA-Fertigung bestens gerüstet“

Den Start der Mercedes GLA-Montage kommentierte Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans: „Unser Werk in Rastatt ist für die Produktion eines zusätzlichen Modells bestens gerüstet. Alle Modelle der kompakten Baureihe können hier flexibel von einem Band laufen. Für die Produktion der neuen Kompakten investieren wir seit 2009 rund 1,2 Milliarden Euro am Standort und haben 900 neue, unbefristete Stellen geschaffen. Der reibungslose Produktionsstart des GLA ist ein weiterer Beweis für die Flexibilität und Produktivität unseres internationalen Produktionsverbundes.“

Mercedes GLA in laufende Produktionsprozesse integriert

Mit dem GLA ergänzt ein SUV die Kompaktwagen-fertigung in Rastatt. Die Produkteinführung fand während des Dreischichtbetriebs der A-Klasse statt, ohne dabei die Taktzeit zu senken. Die Kapazitäten für die Mercedes GLA-Produktion in Rastatt werden so stark ausgeweitet, dass die A-Klasse zum Teil in eine andere Halle umziehen wird. Dank hoher Verblockung von bis zu 70 Prozent mit den anderen Kompaktwagen sind stabile Prozesse und erstklassige Produktqualität gewährleistet. Stefan Abraham, Leiter Mercedes-Benz Werk Rastatt, freute sich: „Wir sind sehr stolz, dass wir den GLA in Rastatt, unserem Kompetenzzentrum für Kompaktwagen, produzieren. Damit tragen wir bedeutend zur Produktoffensive von Mercedes-Benz bei.“