Produktion des Toyota Auris Touring Sports startet

Auris Touring Sports mit drei Antriebsarten lieferbar

Das britische Toyota Werk Burnaston hat den ersten Toyota Auris Touring Sports fertig gestellt. Der Feier zum Produktionsanlauf wohnte neben Didier Leroy, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe, auch der britische Minister für Verkehr Patrick McLoughlin bei.

Produktion des Toyota Auris Touring Sports startetDer neue Toyota Auris Touring Sports ©Toyota Deutschland Gmbh

Der neue Toyota Auris Touring Sports wurde für den europäischen Markt konzipiert und läuft ausschließlich in Großbritannien vom Band. Der Auris Kombi rollt am 15. Juli in die Showrooms der deutschen Toyota Händler deutschen Markt. Der Auris Touring Sports ist der erste Kombi, der als Vollhybrid, Diesel und Benziner zur Verfügung steht. „Der Auris Touring Sports markiert einen Meilenstein auf unserem Weg, weitere Hybridmodelle auf den europäischen Markt zu bringen und so den Bedürfnissen von noch mehr Kunden gerecht zu werden“, teilte Didier Leroy mit.

Toyota Auris Touring Sports soll als Hybrid schwer gefragt sein

„Der Auris Touring Sports wird zur vollen Auslastung der Produktion von Toyota Manufacturing UK beitragen“, so Leroy weiter. Aktuell greifen in Deutschland mehr als 25 Prozent der Toyota Neuwagenkunden zu einem Hybridmodell. Beim Toyota Auris Touring Sports wird europaweit sogar mit einem Hybridanteil von 45 Prozent gerechnet. Beim Toyota Auris-Schrägheck sind es schon 43 Prozent. Die wachsende Akzeptanz von Hybrid-Autos zeigt, dass diese sich vom Nischenprodukt zu einer tatsächlichen Alternative zu Benzin- und Dieselmotoren gemausert haben.

Hohe Investitionen für die fertinung von Auris und Auris Touring Sports

Burnaston ist seit 2010 der erste europäische Automobilwerk, das mit dem Toyota Auris Hybrid ein Volumenmodell mit Vollhybridantrieb herstellt. Neben der Auris Reihe baut die Toyota Manufacturing UK auch den Avensis und den Avensis Combi. Toyota hat sich die Montage des neuen Auris und des Auris Touring Sports rund 230 Millionen Euro kosten lassen. Damit betragen die Gesamtinvestitionen von Toyota in den britischen Standort seit Beginn der Produktion im Jahr 1992 über 2,6 Milliarden Euro.