Prominenz im elektrischen Audi A1

Staatsminister Siegfried Schneider fährt den A1 etron

Wer sich unbedingt einen Audi A1 kaufen möchte, sollte vielleicht noch auf den A1 etron warten. Mit ihm dürften die Audi A1 Kosten am niedrigsten liegen. 

Prominenz im elektrischen Audi A1Staatsminister Schneider und der Audi A1 etron ©Audi AG

Der besondere Audi A1 avancierte sogar zum „Dienstwagen“ von Staatsminister Siegfried Schneider, der am Freitagabend zum ersten Mal hinter dessen Steuer saß. Im Rahmen der Fachtagung Elektromobilität in Neuburg an der Donau fuhr der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei stilgerecht mit dem kleinen Audi Elektroauto A1 etron vor dem Stadtheater Neuburg vor und besuchte die Abschlussveranstaltung mit Oberbürgermeister Bernhard Gmehling und dem Gastredner, dem ehemaligen Fernsehmoderator Franz Alt.

Audi A1 für die ganze Welt

Der A1 etron stellt ein kleines Elektroauto in der Premium-Klasse dar. Der viersitzige, zweitürige Kleinwagen A1 etron wurde primär für den täglichen Einsatz in Ballungsräumen entworfen – etwa in Europa, Nordamerika und den rasant wachsenden Megacitys Asiens und Südamerikas. Der Ingolstädter Automobilbauer und mehrere Projektpartner werden ab 2011 mit 20 Audi A1 in München einen Flottenversuch beginnen. Das Flottenprojekt findet im Rahmen der vom Bundesverkehrsministerium unterstützten „Modellregion München“ statt.

A1 etron stets unter Strom

Der elektrische Audi A1 ist laut Hersteller ein Mega City Vehicle (MCV) mit einer innovativen Antriebstechnologie. Der Audi A1 etron fährt stets mit Elektroantrieb. Der kräftige Elektromotor erlaubt lokal emissionsfreie Stadtfahrten. Weiters ist ein Verbrennungsmotor an Bord, der die Batterie bei Bedarf nachlädt, was allerdings nur in Einzelfällen vorkommen soll. Aufgrund der Spitzenleistung seiner E-Maschine von 75 kW (102 PS) und sattem Drehmoment erweist sich der A1 etron als überaus agil und durchzugsstark.