Renault Twizy auf dem Caravan Salon 2011

Twizy als Zweitwagen für den Urlaub

Der Renault Twizy ist ein agiler Citystromer mit Elektroantrieb. Und als solcher nach meinung der Franzosen ein perfekter Reisebegleiter.

Renault Twizy auf dem Caravan Salon 2011Renault Twizy ©Renault Deutschland AG

Der Renault Twizy ist da komplette Gegenteil vom großen Nutzfahrzeug Master, das Renault auf dem Caravan Salon 2011 in Düsseldorf ebenfalls präsentiert. Das batteriebetriebene Stadtfahrzeug Twizy stellt mit kompakten 2,3 Meter Länge und nur 1,2 Meter Breite ein völlig neues Fahrzeuglayout für den Innenstadtverkehr dar. Außerdem eignet sich das Renault Elektroauto ideal als „Zweitwagen“ für große Luxusreisemobile mit eigener Garage. Denn die muss ja nicht zwangsläufig mit einem Smart fortwo oder motorisierten Zweirädern gefüllt werden.

Shoppingfreuden mit dem Twizy

Im Renault Twizy sitzen Fahrer und Beifahrer hintereinander in einer extrem steifen Sicherheitsfahrgastzelle. Auf diese Weise beansprucht der vierrädrige Cityflitzer nur so viel Verkehrsfläche wie ein großer Motorroller und nimmt mit lediglich 3,4 Meter Wendekreis äußerst agil am Straßenverkehr Teil. Die tägliche Einkaufstour lässt sich mit dem Renault Elektroauto allemal absolvieren: Der Twizy wartet mit vier Staufächern von 63 Litern Gesamtkapazität auf; das größte Abteil ist abschließbar unter dem Sitz des Sozius untergebracht.

Renault Twizy auch für Führerschein Klasse S erhältlich

Für zügiges Vorankommen im Twizy sorgt der Elektroantrieb mit 15 kW/20 PS und 57 Nm maximalem Drehmoment, das konzeptbedingt schon ab dem Start anliegt. Das Spitzentempo ist auf 80 km/h limitiert. Darüber hinaus bietet Renault mit dem Twizy 45 eine Version mit 4 kW/5 PS an, die sich mit Führerschein Klasse S fahren lässt und höchstens 45 km/h schnell ist. Der für den Antrieb nötige Strom wird von leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterien geliefert, die unterhalb der Sitze lagern und eine Kapazität von 7 kWh aufweisen.