Renntechnologie für die neue Corvette C7

Chevrolet Corvette 2013 optional mit Trockensumpfschmierung lieferbar.

Sobald die neue Corvette 2013 in den Handel kommt, wartet sie gegen Aufpreis mit feinster Renntechnologie auf – einer  Trockensumpfschmierung für den neuen LT1-V8 Small Block.

Renntechnologie für die neue Corvette C7Emblem der neuen Chevrolet Corvette ©GM Company.

Das Schmiersystem des LT1-V8 der neuen Chevrolet Corvette inklusive Kolben-Spritzölkühlung wurde im Hinblick auf höhere Leistung optimiert. Die Ölpumpe weist zur  Steigerung der Fördereffizienz einen variablen Hubraum auf, wobei die duale Druckregelung im Zusammenspiel mit der Zylinderabschaltung AFM der Corvette C7 im Drehzahlkeller eine wirksame Schmierung gewährleistet. Bei hohen Drehzahlen beziehungsweise Motorlastzuständen sorgt sie im Chevy Sportwagen für entsprechend höhere Forderdrücke.

Noch mehr Standfestigkeit für die Chevrolet Corvette

Die Kolben-Spritzölkühlung des neuen Corvette Motors verpasst mithilfe von Düsen am Zylinderboden der Kolbenunterseite und der umliegenden Zylinderwand einen Extra-Ölfilm. Das System schaltet sich aus Effizienzgründen nur bei tatsächlichem Bedarf zu: Beim Start verringert es durch zusätzliche Schmierung das Motorlaufgeräusch, bei hoher Belastung leistet es durch diesen zusätzlichen Kühleffekt einen Beitrag zur längeren Lebensdauer und Zuverlässigkeit des C7-Triebwerks bei.

Dexos Motoröl schmiert die neue Corvette

Die für die Chevrolet Corvette C7 auf Wunsch erhältliche Trockensumpfschmierung stellt eine standfeste Motorschmierung bei betont sportlichem Fahreinsatz mit hohen Motorlasten und Kurvengeschwindigkeiten sicher. Das System arbeitet in der Corvette C7 mit Druck- und Absaugstufe, wobei die Druckstufe eine neue, duale Regelung sowie eine Flügelzellenpumpe mit variablem Hubraum umfasst. Das halbsynthetische 5W30 Motoröl des Herstellers von Dexos senkt zusätzlich die interne Reibung und optimiert so die Effizienz und den Wirkungsgrad des Corvette LT1-Motors.