Skoda VisionC feiert auf der AMI 2014 Deutschlandpremiere

Skoda Coupé gibt Ausblick auf nächste Entwicklungsstufe

Eben noch auf dem Genfer Autosalon, und bald vom 31. Mai bis 8. Juni im Mittelpunkt des Messestands von Skoda auf der Automobil International 2014 in Leipzig: Die Coupé-Studie „Skoda VisionC“ steht.

Skoda VisionC feiert auf der AMI 2014 DeutschlandpremiereSkoda VisionC ©Škoda Auto Deutschland GmbH

Mit dem Skoda Coupé „VisionC“ greift die tschechische VW-Tochter erstmals eine viertürige Coupé-Karosserie auf, die eine elegante, dynamische Formgebung mit reichlich Platz und Komfort verbindet. Das emotional gestaltete Coupé läutet die nächste Evolutionsstufe des Skoda Designs ein und zeugt zugleich von der Machbarkeit neuartiger Karosseriekonzepte. Der Skoda VisionC punktet mit expressiver und sportlicher Formensprache sowie mit moderner Technik, niedrigen Emissionen, geringem Gewicht und ausgefeilter Aerodynamik.

Skoda VisionC kommt mit CNG-Antrieb

Der Skoda VisionC setzt neben dem hohen gestalterischen Anspruch auch in Sachen Funktionalität und Umwelt Ausrufezeichen. Auch durch den innovativen Erdgasantrieb brilliert das Skoda Coupé Studie mit besonders niedrigen Emissionswerten. Unter der Haube residiert ein bivalent auf Erdgas und Benzin ausgelegter 1.4 TSI Turbo-Motor. Im Erdgas-Modus genehmigt sich das Skoda Concept Car schlanke 3,4 kg oder 5,1 m3 Erdgas auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 91 Gramm pro Kilometer darstellt.

Das Skoda Coupé gibt einen Blick in die Zukunft

Der geringe Verbrauch vom konzeptionellen Skoda Coupé betont die Realitätsnähe der Studie und unterschreitet den schwer diskutierten, von der Europäischen Union verordneten CO2-Grenzwert für das Jahr 2020 wesentlich. Damit der aktuellen Studie Skoda VisionC steht der Auftritt der tschechischen Marke in Halle 1 auf dem Stand B 31 der Automobil International 2014 ganz im Zeichen der Zukunft.