Subaru auf der Auto Shanghai 2011

Weltpremiere vom Subaru XV Concept

Mit der Weltpremiere des Subaru XV Concept auf der Auto Shanghai 2011 zeigt der größte Allrad-Pkw-Hersteller der Welt ein weiteres Schmankerl. Der „Electro Yellowgreen“ lackierte Crossover wird jedoch entgegen der Farbbezeichnung konventionell angetrieben.

Subaru auf der Auto Shanghai 2011Subaru XV Concept ©SUBARU Deutschland GmbH

Das Subaru XV Concept soll universell nutzbar sein – „Protren“ tauften seine Väter diesen Anspruch, ein Wortspiel aus „Professional Tool“ und „Trendy Design“. Das gelingt dem Shanghai-Showcar ohne sich verstellen zu müssen und ohne den momentan dominierenden Einheitslook aufzugreifen. Die Frontmaske präsentiert den für Subaru typischen Hexagon-Grill und die Habicht-Scheinwerfer auf moderne Weise. Die Seitenlinie mit stark betonten ausgeformten Radhäusern und kurzen Überhängen steht für Abenteuerlust, Variabilität und Stärke. Am Heck fesseln moderne LED-Rücklichter, ebenfalls hexagonal ausgeformt, die Blicke.

Subaru lässt die Sonne herein

Subaru ließ Außenspiegel bei dem nur 4,45 Meter langen, aber 1,80 hohe Fünftürer gänzlich weg. An derer statt findet das kamerabasierte Eye Sight-System zur Rückraumüberwachung Verwendung. Das Subaru XV Concept rollt auf auffälligen, zweifarbig lackierten 19 Zoll-Felgen aus Leichtmetall, auf mit Reifen des Formats 245/45 R19 bezogen sind. In dem von einem vollflächigen Panoramadach überdecktem Innenraum hält der viertürige, kompakte Crossover mit großer Heckklappe dank 2635 Millimetern Radstand bis zu fünf Personen auf silbrig-weißen Ledersitzen sowie ihrem Gepäck reichlich Platz bereit.

Subaru XV Concept – bald schon Realität?

Die Armaturen des Subaru XV Concept fallen stylisch, modern und funktional aus. Der große zentrale Farbscreen, der die Form der Mittelkonsole aufnimmt und sich im direkten Sichtfeld des Fahrers befindet, steuert Navigation, Audio, Telefon und liefert diverse Fahrzeuginformationen. So darf man sich das Interieur eines nahen Subaru-Serienmodells vorstellen. Unter der Haube sorgen der Zweiliter-Vierzylinder-Boxermotor der 3. Generation, das Lineartronic-Getriebe und der millionenfach bewährte einmalige „Subaru Symmetrical AWD“ für Vortrieb – ebenfalls seriennahe Technik.