Suzuki Jimny dezent aufgefrischt

Jimny punktet mit dynamisch gestalteter Frontpartie

Unter anderem ist der 4×4-Bestseller Suzuki Jimny jetzt auch in der neuen Metallic-Lackierung „Breeze Blue Metallic“ verfügbar. Er rollt ab sofort mit verbesserter Ausstattung und unveränderten Preisen in die Showrooms der Suzuki Händler.

Suzuki Jimny dezent aufgefrischtSuzuki Jimny Facelift ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH

Der Allrad-Klassiker Suzuki Jimny bekommt einen neuen Auftritt. Der kernige und nach klassischen Maßstäben konstruierte Suzuki 4×4-Ikone kommt nach einer Modellpflege mit neu gestalteter Motorhaube einschließlich integriertem Lufteinlass und einem modifizierten Kühlergrill sowie überarbeiteten Frontstoßfängern. Die Ausstattungsreihe „Style“ beschert dem kleinen Suzuki Geländewagen des Weiteren serienmäßig abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben, das sogenannte Privacy Glass.

Sitzheizungen für den Jimny

Das Interieur vom Suzuki Jimny präsentiert sich dem Kunden in neuer Optik der robusten Kopfstützen und in neuen strapazierfähigen Sitzbezügen. Die Ausstattungsreihe „Comfort“ kommt neuerdings mit beheizbaren Vordersitzen. Ergänzend zu den bereits bekannten Farben bieten die Suzuki Händler den Jimny jetzt auch mit dem neuen Lackton „Breeze Blue Metallic“ an.

Suzuki Jimny Preise trotz Modellpflege unverändert

Die Jimny Preise bleiben ungeachtet der aufgewertete Ausstattung die alten. Auch die technischen Spezifikationen des drehfreudigen 1,3-Liter-Benziners, der sich im Schnutt 7,1 bis 7,3 l/100km genehmigt und entsprechend 162 bis 167 g CO2/km emittiert wurden nicht geändert. Solide Allradtechnik, hoher Fahrspaß, niedriger Preis. Ganz gleich ob Schlamm, Sand, Schnee oder Asphalt: Der Jimny ist nach wie vor der ideale Allradler für abenteuerlustige und aktive Fahrer, die sich nicht einschränken lassen möchten.