Suzuki Swift siegt mit 87 Gramm CO2 im Spritspar-Wettbewerb

Suzuki Swift Test: Welches Team fährt am sparsamsten?

Den Suzuki Swift Test namens „Suzuki-CO2-Challenge“ meisterte keiner besser als Achim Schwenkler mit Partnerin Bettina Riedesel, die mit nur 3,78 l/100 km (87 g CO2/km) ins Ziel kamen – und damit einen brandneuen Suzuki Swift gewannen.

Suzuki Swift siegt mit 87 Gramm CO2 im Spritspar-WettbewerbSuzuki Swift Test ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH

Im Suzuki Swift wurden jedoch noch weitere gute Ergebnisse erreicht: Drei der zehn Teams kamen Durchschnittsverbräuche von unter vier Litern, sechs Teams drückten den CO2-Wert auf unter 100 Gramm pro Kilometer. Zu diesem Suzuki Swift Test rief die „Auto Zeitung“ zusammen mit Suzuki, dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), dem Elektronikspezialisten Pioneer und der wgv-Versicherung auf. Bei der so genannten „Suzuki-CO2-Challenge“ ging es darum, mit dem geringsten CO2-Ausstoß die Straßen einer Metropolregion zu befahren. Unter dieser Prämisse gingen zehn Suzuki Swift 1.2 mit 5-Gang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik möglichst sparsam mehr als 100 km Landstraßen, Autobahnen und innerstädtische Streckenabschnitte in und um Frankfurt am Main an. Die verbrauchsbezogene Werksangabe liest sich wie folgt:

  • 5,8 l/100km (innerorts)
  • 4,4 l/100km (außerorts)
  • 4,9 l/100km (kombiniert)
  • CO2-Emissionen kombiniert: 113 g/km

Suzuki Swift Test unterbietet Werksangabe drastisch

Wie der Suzuki Swift Test ergab, helfen intelligente Fahrassistenzsysteme, eine dynamische Navigation und eine vorausschauende Fahrweise den Verbrauch und die Emissionen eines Fahrzeugs positiv zu beeinflussen. Hierbei brillierte das im Suzuki-Zubehörprogramm erhältliche  Navigationsgerät Pioneer AVIC-F920BT mit 3D-Touchscreen, dessen ECO-Drive-System die Fahrweise kontrolliert und angibt, wie sparsam und umweltfreundlich der Fahrer unterwegs ist. Am Vorabend der Veranstaltung wurden die Suzuki Swift-Piloten von den Kooperationspartnern zudem mit wichtigen Tipps zu sparsamer Fahrweise versorgt.
„Dass der bereits sehr niedrige CO2-Ausstoß des Swift von 113 Gramm pro Kilometer im EU-Zyklus nochmals um über 20 Prozent unterboten wurde, ist schon bemerkenswert“, freut sich Axel Seegers, Manager Press and Public Relations Automobile von Suzuki.

Suzuki Swift: Vorsprung durch Technik

Fast alle Suzuki Swift-Fahrern haben es geschafft, die ohnehin recht niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte des 69 kW/94 PS starken Swift 1.2 noch einmal deutlich zu unterbieten. Durchschnittlich haben die zehn Teams 4,3 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer verbraucht, was einem CO2-Ausstoß von 99 g/km CO2 entspricht.
Wer im Suzuki Swift Sport Sport sein ließ und sich stattdessen mit vorausschauender Fahrweise, optimal gewählten Schaltvorgängen sowie der konsequenten Hilfe der Start-Stopp-Automatik, die während Wartezeiten im Leerlauf den Motor ausschaltet, und einer verbrauchsoptimierenden Routenführung fortbewegte, kam auf sagenhafte 3,78 l/100 km, also rund 87 g/km CO2. Wie Achim Schwenkler und Bettina Riedesel aus Ludwigshafen.