Technik-Studie Peugeot 208 HYbrid FE mit Top-Messwert

208 HYbrid FE emittiert bei dynamischen Fahrleistungen 46 g CO2/km

Mission erfüllt – und das mit einem sensationellen Resultat: Unter der Devise „Mission 49-8“ haben Peugeot und Total den Technikträger Peugeot 208 HYbrid FE kreiert, der zurzeit auf der diesjährigen IAA in Frankfurt noch bis zum 22. September zu bestaunen ist.

Technik-Studie Peugeot 208 HYbrid FE mit Top-MesswertPeugeot 208 HYbrid FE ©PEUGEOT Deutschland GmbH

Der Peugeot 208 HYbrid FE kombiniert mit seinem Hybridantriebs Fahrvergnügen und Effizienz. Die Zahlen geben das Ziel vor: eine CO2-Emission von 49 g/km und spritzige Fahrleistungen mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in acht Sekunden. Kurz vor der Internationalen Automobil-Ausstellung hatte das Peugeot Concept Car einem Verbrauchstest zu absolvieren – und trumpfte dabei mit einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 1,9 Liter auf 100 Kilometer anstelle der erwarteten 2,1 Liter auf. Das neue Ergebnis kommt einem CO2-Ausstoß von 46 g/km gleich.

Rennsport-Technologie im innovativen Spritsparmodell Peugeot 208 HYbrid FE

Peugeot Sport in Vélizy bei Paris war stark am Gelingen dieses Projekts beteiligt. Die Sportabteilung der Löwenmarke steuerte dem Peugeot 208 HYbrid FE wertvolles Know-how bei: So weisen zum Beispiel diverse Motorkomponenten eine Diamant-Carbonbeschichtung auf, während das Peugeot Hybrid-System vom Le Mans Rennwagen des Typs 908 abgeleitet wurde. Für den Vortrieb sorgt ein seriennaher Dreizylinder-Benziner mit von 1,0 auf 1,2 Liter vergrößertem Hubraum. Dieser wurde an den Elektroantrieb des Peugeot 908 HYbrid4 einschließlich dessen Hochleistungsbatterie gekoppelt.

Hybridtechnik aus dem Motorsport und Leichtbau-Materialien für den 208

Beim 208 HYbrid FE widmeten sich die Entwickler neben Gewichtseinsparung – 200 kg weniger als beim ohnehin sehr leichten Peugeot 208 einem reduzierten Reifenrollwiderstand, verbesserter Aerodynamik, erhöhter Motoreneffizienz und einem modernes Bremsenergie-Rekuperationssystem. Entwicklungspartner Total sorgte neben leistungsoptimierten Schmier- und Kraftstoffen wie dem Motoröl 0W12 über die Tochtergesellschaften Hutchinson und CCP Composites für besondere Leichtbau-Verbundwerkstoffe. Diese kommen beim Peugeot 208 HYbrid FE an der Karosserie sowie im Innenraum und am Fahrwerk zum Einsatz.