Toyota Auris Hybrid noch sparsamer

Feinabstimmung des Auris Hybrid reduziert CO2-Ausstoß weiter

Der Toyota Auris Hybrid but mit 84 Gramm CO2 pro Kilometer seine Führungsrolle unter den Kompaktwagen weiter aus. Der Kombi Auris Hybrid Touring Sports emittiert mit 85 Gramm nur marginal mehr.

Toyota Auris Hybrid noch sparsamerToyota Auris Hybrid Touring Sports ©2013 Toyota Deutschland GmbH

Der Toyota Auris Hybrid stärkt seine Pionierrolle beim CO2-Ausstoß: Nach einer verfeinerten Fahrzeugabstimmung und der Vornahme aerodynamischer Optimierungen emittiert der Kompaktwagen als Schrägheck-Modell nur noch 84 Gramm CO2 pro Kilometer – drei Gramm weniger als zuvor. Dies stellt einen Durchschnittsverbrauch von 3,6 Litern auf 100 Kilometer dar und markiert einen neuen Bestwert in seinem Segment. Trotz der erhöhten Effizienz müssen Auris-Fahrer keinerlei Leistungseinbußen befürchten.

Toyota Auris Hybrid auch als Kombi äußerst genügsam

Mit der CO2-Reduzierung des Auris Hybrid zeigt Toyota seinen Willen, die Verbrauchs- und Emissionswerte der Toyota Modelle stetig zu optimieren. Die Modifikationen, in deren Genuss nun der Toyota Auris Hybrid kommt, hat der japanische Automobilhersteller erstmalig bei der Hybridversion des Toyota Auris Touring Sports umgesetzt: Jener auf dem Genfer Autosalon präsentierte Auris Kombi stößt 85 Gramm CO2 pro Kilometer aus, so wenig wie kein anderer Kombi in der Kompaktwagen-Kategorie.

Betriebskosten des Auris Hybrid weiter gesunken

Kunden des Toyota Auris Hybrid genießen bereits jetzt eine niedrigen Steuer sowie geringe Wartungs- und Instandhaltungskosten. Mit dem abermals verringertem Verbrauch und entsprechend zurückgegangenem CO2-Ausstoß reduzieren sich die Betriebskosten noch weiter. Die neue 84-g/km-Variante des Auris Hybrid rollt ab Juni 2013 in die Showrooms der Toyota Händler und löst die bisherige Version mit 87 Gramm CO2 pro Kilometer ab.