Toyota FCV auf der Tokio Motor Show

Künftiges Toyota Elektroauto kommt mit Brennstoffzellen-Antrieb

Unter der Devise „Fun to Drive, again“ präsentieren die Concept Car die Toyota Vision einer Mobilität der Zukunft zum Ausdruck, in der Effizienz und Umweltverträglichkeit mit Fahrvergnügen einhergehen. Dies gilt in besonderem Maße für den Toyota FCV.

Toyota FCV auf der Tokio Motor ShowToyota FCV Concept ©Toyota Deutschland Gmbh

Weltpremiere feiert der Toyota FCV Concept. Dieses Toyota Elektroauto ähnelt in der  Seitenlinie dem Prius und stellt ein neuartiges Brennstoffzellen-Auto dar, das 2015 als Serienmodell in die Showrooms der Toyota Händler einzieht. Zudem gibt’s in Tokio ein auf Nutzerfreundlichkeit und Gastlichkeit getrimmtes Taxi der nächsten Generation und einen dreirädrigen Cityflitzer zu sehen. Darüber hinaus lassen sich der sportliche Toyota Hybrid Kompaktwagen Aqua G Sports, der zukunftsweisende Toyota i-Road, der im Frühjahr auf dem Genfer Salon sein Weltdebüt gab, sowie die GT86 Cabrio-Studie namens FT-86 Open Concept begutachten.

Die Toyota FCV Reichweite von über 500 km gefällt Concept

Der Toyota FCV Concept stellt die Konzeption eines Brennstoffzellen-Autos dar, die als Pionier wasserstoffbetriebener Fahrzeuge 2015 auf den Markt kommt. Der FCV Concept glänzt mit mindestens 500 Kilometern Reichweite und lässt sich in gut drei Minuten voll tanken – also genauso flott wie ein herkömmlich angetriebenes Fahrzeug. Dank des von Toyota entworfenen, leichten und kompakten Brennstoffzellenstacks sowie der zwei 700-Bar-Hochdruck-Wasserstofftanks bietet das visionäre Toyota Elektroauto vier Insassen ausreichend Platz.

An Agilität sollte es im Toyota Elektroauto nicht mangeln

Die Brennstoffzelle im Toyota FCV Concept wartet mit einer Leistungsdichte von 3 kW pro Liter Bauvolumen und einer Leistung von mindestens 100 kW auf. Außerdem ist das System mit einem äußerst effizienten Toyota Konverter versehen. Dank der Anhebung der Arbeitsspannung ließen sich die Größe des E-Motors und die Anzahl der Brennstoffzellen verringern und damit ein System schaffen, das über mehr Leistung bei niedrigeren Kosten verfügt.