Toyota Yaris für 2010 überarbeitet

Neue Ausstattungslinie „Toyota Optimal Drive“ für alle Versionen

Toyota hat zum neuen Jahr das Ausstattungslineup für den Yaris grundlegend überarbeitet. Das Portfolio vom drei- oder fünftürigen Kleinwagen beinhaltet auch in Zukunft vier Ausstattungsvarianten. Der Einstiegspreis beträgt unverändert 11.675 Euro.

Toyota Yaris für 2010 überarbeitetToyota Yaris Optimal Drive ©Toyota Deutschland GmbH

Während die Toyota Yaris-Basisvariante sowie der Yaris „Cool“ und das Spitzenmodell Yaris „Executive“ weiterhin lieferbar sind, löst ab sofort die Ausstattung „Life“ mit einem Kundenvorteil von 800 Euro die bisherige „Sol“-Version ab. Die Ausstattungspakete „S“ für den Yaris „Sol“ und „Elegance“ für den Yaris „Executive“ fallen. Im Yaris finden ausschließlich Motor-Getriebekombinationen Verwendung, die über Toyota Optimal Drive verfügen. Dieses stellt ein Bündel innovativer Maßnahmen dar, die mehr Fahrspaß bei deutlich verringertem Verbrauch und niedrigeren Emissionen bewirken. Das Paket beinhaltet Kniffe wie kompakte, leichte Motorkonstruktion, verbesserte Verbrennungseffizienz und niedrige Reibwerte.

Toyota Optimal Drive spart Benzin und CO2 ein

Durch Toyota Optimal Drive emittiert kein Yaris mehr als 120 Gramm CO2 je Kilometer. Der 1,0-l-Dreizylinder mit 51 kW/69 PS stößt in der Basisversion nur 115 Gramm CO2 je Kilometer aus. Der kombinierte Benzinverbrauch beträgt 4,9 Liter (alle anderen Ausstattungsvarianten: 118 g CO2/km; 5,0 l /100 km). Der 2009 eingeführte 1,33-l-Benziner mit Start-Stop-Automatik beim 6-Gang Schaltgetriebe weist die variable Ventilsteuerung Dual VVT-i auf und leistet 74 kW/101 PS. Der Durchschnittsverbrauch von 5,1 Litern bewirkt einen CO2-Ausstoß von 120 g/km. Der Yaris 1.4 D-4D zeigt sich mit 4,2 Litern je 100 Kilometer besonders genügsam. Der 66 kW/90 PS starke Vierzylinder-Common-Rail-Diesel mit Partikelfilter weist CO2-Emissionen in Höhe von 110 g/km auf.

Toyota Yaris sorgt für zufriedene Autohändler

Der Toyota Yaris konnte seine Position als beliebtestes europäisches Toyota-Modell behaupten. Der Kleinwagen, der seit 2005 in seiner zweite Generation die Autohändler glücklich machte und im französischen Werk Valenciennes hergestellt wird, verkaufte sich seit seinem Marktdebüt 1999 mehr als 2,2 Millionen Mal. Angetrieben durch die konjunkturbedingt hohe Nachfrage nach kleinen und sparsamen Autos wuchs das europäische B-Segment in diesem Jahr erneut auf 23 Prozent zu. Heute ist das beliebte Fahrzeug für gut ein Viertel der gesamten Toyota-Verkaufszahlen in Europa verantwortlich. 2010 beabsichtigt das japanische Unternehmen einen europaweiten Absatz von rund 200.000 Exemplaren.