Auto News, Auto Magazin
24.08.2012

Umfassende Modellpflege für den Land Rover Freelander

Land Rover bringt den Freelander auf Stand der Zeit

Der erfolgreiche Land Rover Freelander wurde jetzt gründlich überarbeitet. Der Kompakt-SUV verstärkt jetzt seinen Premium-Anspruch mit modifiziertem Design, innovativen Ausstattungsdetails sowie nochmals gesteigertem Komfort und Fahrvergnügen.

 
Modellgepflegter Land Rover Freelander ©Land Rover Deutschland G Modellgepflegter Land Rover Freelander ©Land Rover Deutschland G

Die Karosseriegestaltung des Land Rover Freelander gibt sich nun deutlich verfeinert. So zieren das kompakte Land Rover SUV nun vorne und hinten moderne LED-Leuchten. Die wesentlichen neuen Ausstattungsdetails des modellgepflegten Freelander umfassen die neue, in drei Farbkombinationen verfügbare „Dynamic“-Designlinie, exquisite Meridian-Soundsysteme sowie einige weitere Gimmicks. Natürlich bleibt der Land Rover ein überaus sicheres Fahrzeug – dies attestiert die Bestnote von fünf Sternen beim Insassenschutz im Euro NCAP-Test. Im Ganzen sieben Airbags - darunter Front-, Seiten- und Kopf-Airbags sowie ein Knie-Airbag für den Fahrer - schützen im Falle eines Unfalles die Passagiere.

Aufgewerteter Land Rover Freelander kommt mit vielen spannenden Details

Beim Einstieg in den Freelander fällt sofort die komplett neu designte Mittelkonsole in Kombination mit einem 7-Zoll-Color-Touchscreen ins Auge. Zum ersten Mal hält Land Rover für den Freelander nun auch eine Rückfahrkamera bereit, die den Blick nach hinten auf dem Infotainment-Bildschirm im Armaturenträger anzeigt. Ein weiterer neuer Bestandteil im jüngsten Land Rover Freelander ist das überarbeitete Kombi-Instrument, das in allen Modellausführungen Verwendung findet. Zwischen den Zifferblättern werden auf einem 5-Zoll-Monitor die wichtigsten Fahrzeuginformationen wiedergegeben.

Visuelle Souffleuse im Freelander

Die im Land Rover Freelander serienmäßige elektronische Feststellbremse mit intelligenter Steuerung geht beim Justieren der Bremskraft unter anderem auf das Gefälle am Abstellplatz sowie die Temperatur der Bremsscheiben ein. Weiterer Komfortsteigerungen gehen vom neuen schlüssellose Startsystem des Freelander genauso wie von der per Display zu bedienende und mit einem 7-Tage-Timer bestückte Standheizung. Zu den übrigen Highlights gehört nach dem Land Rover-Facelift die „Say What You See“-Sprachsteuerung. Mit ihr werden dem Fahrer die Befehle zur Bedienung vom Soundsystem, der Satellitennavigation, der Klimatisierung oder des Mobiltelefons visuell souffliert.

Themenrelevante Artikel
Weitere Artikel aus der Kategorie
Neuheiten